: Bernd Otto

Manager und Märkte

co op-Skandal: Ende einer Flucht Hoesch: Ehre aus Verlegenheit Mövenpick: Rückkehr mit Bedingungen

Roßkur für den Riesen

Am Ende dieses Jahres wird das Unternehmen etwa vier Milliarden Mark umsetzen, rund 18 400 Mitarbeiter beschäftigen und mit 765 Supermärkten auf der Rangliste der größten deutschen Handelsunternehmen wohl den 14.

Manager und Märkte

co op: Bessere Zukunft Saatchi + Saatchi: Neuer Mann Peine-Salzgitter: Kein Verkauf

Rettung in letzter Minute

An diesem Montag, das wußten Vorstand und Aufsichtsrat, Banken, Vermieter und Lieferanten, und das ahnten wohl auch 46 000 Mitarbeiter – an diesem Montag wäre die co op in die Pleite geschliddert.

Poker um Milliarden

Daß er das Unternehmen für "sanierungsfähig und sanierungswürdig" hält, das hat Hans Friderichs, Aufsichtsratschef des angeschlagenen Handelskonzerns co op, oft genug gesagt.

MANAGER UND MÄRKTE

Die desolate Lage des Handelskonzerns co op, der seit Beginn der sechziger Jahre stets Gewinne in seinen Bilanzen auswies, ohne jedoch solche erwirtschaftet zu haben, ist offenbar nicht allein den Machenschaften des inzwischen gefeuerten Vorstandes zuzuschreiben.

MANAGER UND MÄRKTE

Die Situation ist prekär. Bernd Otto, der in seiner ehemaligen Funktion als Vorstandsvorsitzender die Frankfurter Handelsgruppe co op heruntergewirtschaftet hat und in Südafrika Unterschlupf fand, ist immer noch Mitglied des Verwaltungsrates der Deutschen Genossenschaftsbank (DG Bank).

Ein Laden wie ein Labyrinth

Nur die wichtigsten Bausteine zum Labyrinth zu nennen, stellt schon hohe Ansprüche an das Auffassungsvermögen.

MANAGER UND MÄRKTE

Die Woche der Entscheidung? An diesem Freitag beraten die Gläubigerbanken – fast 150 – über das Schicksal des Handelsschuldeten Frankfurter Handelskonzerns co op.

Coup in der Karibik

Der Zugriff auf das Auslandskapital rettet den Handelskonzern co op noch nicht

MANAGER UND MÄRKTE

Alfred Herrhausen: Ganz oben Bernd Otto: Ganz unten Hans Friderichs: Voll wieder da

MANAGER UND MÄRKTE

Im Kampf um die Fernsehrechte an Sportveranstaltungen ist der Hamburger Bertelsmann-Tochter Ufa Film- und Fernseh GmbH ein spektakulärer Coup gelungen.

Betriebsrat gegen co op: Nicht loszuwerden

Auf der Betriebsversammlung der Hamburger "co op" in der vergangenen Woche ging es zu wie in einem Schwank. Mit Pfiffen und Gelächter quittierten die 2000 Zuhörer die Versuche des Personaldirektors Jörn Pachler, ihre Zukunft in rosaroten Farben zu malen.

MANAGER UND MÄRKTE

Gute Kontakte zur hohen Politik stehen in der deutschen Wirtschaft hoch im Kurs. So ist es wohl zu verstehen, wenn jetzt die Unternehmensvermittlung Dr.