: Bitburg

© GettyImages

SPD: Verfolgt und voller Verständnis

Die Historikerin Kristina Meyer analysiert in ihrem Buch die Politik der SPD von 1945 bis 1990. Sie erzählt eine vielfach überraschende, andere Geschichte der Republik.

R H E I N L A N D - P F A L Z : Im Reich der Mitte

Am Sonntag wählt Rheinland-Pfalz, das unbekannte Wesen der deutschen Bundesstaatlichkeit. Der Akademiker Christoph Böhr, Spitzenkandidat der CDU, geht weiniger in der Rolle des Vollblutpolitikers auf als der amtierende Ministerpräsident und Spitzenkandidat der SPD Kurt Beck

Die Achtziger: Aufbruch in die bunte Republik

War der Regierungswechsel 1982 tatsächlich eine Zäsur? Drei junge Historiker debattieren über den Stillstand und die Umbrüche der achtziger Jahre.

Bundesliga: Frankfurt am Abgrund

Die Eintracht verliert und wird wohl absteigen. Gladbach setzt seine Serie fort. Stuttgart, Bremen und Köln gerettet. Bayern deklassiert St. Pauli. Alle Spielberichte

© François Nascimbeni/AFP/Getty Images

Erfolgreiche Erfindungen: Wirtschafts-Wunder

Der Champagner, Sinnbild des Luxus, war eigentlich das Resultat einer Ungezieferplage. Eine Galerie der schönsten Krisenprodukte.

Chronik der Ereignisse

Sechzehn Jahre deutsche Geschichte: Die Zeitleiste skizziert – ohne Anspruch auf Vollständigkeit – die großen Entwicklungslinien der Jahre 1983 bis 1998. Ökologische Katastrophen und Vergangenheitsdebatten, die Bürgerrechtsbewegung in der DDR und der Weg zur Einheit, der europäische Integrationsprozess und der Rechtsradikalismus in den neuen und alten Bundesländern – das sind die zentralen Themen der achtziger und neunziger Jahre

Ehrenmale: Der Dank des Vaterlands

Das Militär drängt in die Öffentlichkeit zurück. Der Verteidigungsminister will den Toten der Bundeswehr ein Ehrenmal errichten. Ein Reise durch die deutsche Geschichte.

Einheit und Widerspruch

In der Diskussion um die Wiedervereinigung waren sich die Redakteure der ZEIT alles andere als einig – und auch sonst prallten in der ZEIT-Redaktion während der Kohl-Jahre höchst unterschiedliche Charaktere und Meinungen aufeinander

Im Reich der Mitte

Am Sonntag wählt Rheinland-Pfalz, das unbekannte Wesen der deutschen Bundesstaatlichkeit

Der Zeigefinger

Zehn Jahre nach dem Mauerfall: Die Mahnmal-Debatte ist ein Streit um das politische Selbstverständnis der Deutschen. Die Berliner Republik wirft ihre falschen Schatten voraus, des Kanzlers telegene Auftritte entsorgen die Vergangenheit. Jürgen Habermas zum Stand einer Debatte

Wir Unbefangenen

Gerhard Schröders besonders entspanntes Verhältnis zur deutschenGeschichte - ein Mißverständnis?

Unter dem Asphalt gluckert Bier

Eine Brauerei ist die größte Attraktion der Kreisstadt Bitburg in derSüdeifel, an die GIs erinnert nur noch wenig

JÜRGEN FLIMM: Meine Jahre mit Helmut Kohl

Das Schild der Kohlschen christlichen Sozietät gibt nun schon seit einem Dutzend Jahren dieselbe Auskunft: Lavier & Schummel & Aussitz & Taktier & Hire & Fire & XfürnU.