: Black Panther

© Marvel Studios 2019

"Avengers: Endgame": Uff!

Nach elf Jahren ist Schluss mit der "Avengers"-Filmreihe. "Endgame" ist ein alberner Film voll juchzblödem Geknall. Aber seinen Willen zum Pomp muss man lieben.

© Rich Polk/Getty Images

Stan Lee: Mögen Superhelden ihn geleiten

Stan Lee, der Vater von Spider-Man, Hulk und Black Panther, ist tot. Muskulöse Weltenretter gibt es viele. Doch Lees Helden litten wie Menschen und trugen's mit Humor.

© Yasuyoshi Chiba/AFP/Getty Images

Neue Oscarkategorie: Bester Geldverdiener

Vielleicht sind die Oscars nur die weltgrößte PR-Veranstaltung der Filmbranche. Mit der Einführung einer neuen Kategorie riskiert die Academy nun aber wirklich ihren Ruf.

© Walt Disney Pictures

Alternative Geschichte: Ermächtigt euch!

Die meisten Filme bilden historisch getreu Machtverhältnisse ab – und zementieren sie dadurch. "Black Panther" zeigt, wie man emanzipiert über die Vergangenheit erzählt.

Ta-Nehisi Coates: Dichter dran

Ta-Nehisi Coates konnte vom Schreiben nicht leben. Bis er davon erzählte, wie es sich anfühlt, Schwarzer in Amerika zu sein – und Obama ihn ins Weiße Haus einlud.

"Black Panther": Endlich ein schwarzer Superheld

Die Comic-Verfilmung "Black Panther" begeistert Kritiker und Publikum. Dabei lebt der Film von seiner Doppeldeutigkeit. Wer ist wirklich der Gute, und wer ist der Böse?

© Walt Disney

"Black Panther": Welche Farbe hat Action-Humor?

Der Film "Black Panther" wird als Meilenstein des schwarzen Empowerment bejubelt. Und wie klingt das? Zu Gast in einer Vorführung, zu der Weiße keinen Zutritt hatten.

© Chip Somodevilla/dpa

Michelle Obama: First Lady aller Frauen

Michelle Obama hat mit ihrem Stil den Feminismus neu definiert und den amerikanischen Traum weitererzählt. Ihr ist gelungen, woran weiße Frauen bisher gescheitert sind.

Interview: "Ich will mehr Skandale"

Ein Gespräch mit Harald Schmidt über Angela Merkel und Handys von Nokia, das Schmelzen der Polkappen und die Kinder des Papstes

Klassiker der Moderne (77): Schwarzer Stolz

James Brown pendelte zwischen der Black-Power-Bewegung und glattem Patriotismus. 1968 setzte er dem Afrosoul die Krone auf: "Say it loud, I'm black and I'm proud".

Kriegsbrüder: Die verratenen Brüder

Traumatisiert kehrte der US-Soldat Manny Babbitt 1969 aus dem Vietnamkrieg zurück. In seinem Kopf ging der Krieg weiter, 1980 tötete er eine alte Frau. Die Nation, für die er in den Krieg gezogen war, bestrafte ihn mit dem Tod. Sein Bruder Bill hat den Glauben an Amerika bis heute nicht verloren

Kaufkraft zu Wählerstimmen

Die amerikanische HipHop-Szene will politisch werden und brav an die Wahlurnen gehen

Die Angst der Revolverhelden

Weil Amerikas Kinder um sich schießen, gerät die Waffenlobby unter Druck. Reise ins bewaffnete Bewusstsein einer Weltmacht

Die Band Atari Teenage Riot

Vor der Berliner Band nehmen Eltern Reißaus. Die Musiker drohen in ihren Liedern mit Mord und Zerstörung und blasen zur Straßenschlacht

Mingus erectus

Jazzrebell im Schuberdesign