: Bob Dylan

© Illustration: Alex Solman für DIE ZEIT

Konzerte: Rente 'n' Roll!

Neil Young? Leonard Cohen? Sie finden Revivals peinlich? Michael Allmaier hat schon einige erlebt und schwört: Die Alten sind besser denn je.

© Pieter M. van Hattem/Contour by Getty Images

"Woher ich kam": Die Party ist zu Ende

Eine bittere Landbesichtigung der amerikanischen Westküste: Joan Didion rechnet ab mit dem kalifornischen Traum.

© Ayants droit Tomi Ungerer/Diogenes Verlag AG Zurich; Foto: M. Bertola/Musées de la Ville de Strasbourg

Tomi Ungerer: Gegen den Strich

Nur zeichnend konnte er leben: Eine Erinnerung an den großen Tomi Ungerer

© Moritz Küstner

Sigmar Gabriel: Heintje ist schuld

Mit Mama in die Karrierefalle, mit dem Vatermörder nach oben: Wer in jungen Jahren das Falsche hört, wird nie Chef.

© Courtesy of Warner Bros. Pictures

Clint Eastwood: Der empfindsam Versteinerte

Er ist nur bei sich, wenn er unterwegs ist: Der 88-jährige Clint Eastwood spielt in "The Mule" einen Drogenkurier. Regie führt er selbst.

© Felix Adler, Sven Döring/Agentur Focus und Robert Gommlich

Menschen 2018: Was wurde aus ...

... dem vergessenen Kosmonauten Sigmund Jähn? Oder dem Bürgerrechtler, der die AfD schlagen wollte? Porträts von Menschen aus Ostdeutschland, die uns 2018 bewegt haben

© TM & Turner Entertainment Networks, Inc. A Time Warner Company/ Netflix/ Hulu

Fernsehserien 2017: Die besten TV-Serien des Jahres

Wenn sich Realität und Fiktion auf einen Absacker treffen, kann großes Fernsehen entstehen: unsere zehn Höhepunkte des Serienjahres

© David Levenson/Getty Images

David Remnick : Der New Yorker

Der Reporter David Remnick wurde 1998 überraschend Chefredakteur des renommierten "New Yorker". Seither stieg die Auflage um 400.000 Exemplare. Wie hat er das gemacht?

Kapstadt: Ich bin dann mal raus

Yoga am Strand, Arbeit im Coworking-Space und zum Sonnenuntergang ein kaltes Bier: Kapstadt zieht jene an, die vor der Rushhour des Lebens fliehen. Was finden sie hier?

© Ben Stansall/AFP/Getty Images

Literaturnobelpreis: Der Kompromiss-Kandidat

Dass der britische Schriftsteller Kazuo Ishiguro den Literaturnobelpreis erhält, ist eine Überraschung. Die Wahl ist vertretbar, aber alles andere als mutig.

© Eduardo Munoz/Reuters

US-Sänger: Tom Petty ist tot

Mit der Band Tom Petty & the Heartbreakers wurde er in den Siebzigerjahren berühmt. Nun ist der Rockmusiker im Alter von 66 Jahren nach einem Herzstillstand gestorben.

© Larry Busacca/Getty Images

US-Schauspieler: Sam Shepard ist tot

Er spielte in "Homo Faber", tourte mit Bob Dylan und schrieb das Drehbuch für "Paris, Texas": Der US-Dramatiker, Musiker und Schauspieler Sam Shepard ist gestorben.

© Ki Price/Reuters Pictures

Bob Dylan: Der Lümmel aus der letzten Reihe

Endlich hat Bob Dylan seine Nobelpreisrede abgegeben. Und dann das: Der Barde hat abgeschrieben – aus einer Interpretationshilfe für Schüler. Fraglos ein Geniestreich!

1968: Ein Jahr hallt nach

Die Achtundsechziger hofften auf eine bessere Welt, bessere Erziehung, besseren Sex. 1968 markiert einen politischen Epochenbruch. Was ist davon geblieben?

Popmusik: "Du Nutte"

Huch, was singen die sanften Pop-Männer plötzlich für schlimme Wörter? Wie der Macho im traurigen Liebeslied zurückkehrt.

© REUTERS/Rob Galbraith/File Photo

Bob Dylan: Stimme? Na ja. Gesang? Bestens

Bob Dylan live in Hamburg: kaum noch krächzende Rockmusik, dafür historische Jazzballaden und nostalgischer Mitternachtsblues. Grandios. Auch der Gesang.