: Börsenspekulation

Bayer: Wer versteht Bayer?

Die Behauptung: Der Aktienkurs des Konzerns zeigt, dass das Verständnis für die Monsanto-Übernahme wächst.

© Reuters

Finanzmärkte: Warum Zocken den Charakter verdirbt

Rücksichtslose Spekulationen am Finanzmarkt schaden nicht nur der Wirtschaft. Bei den handelnden Personen bleibt auch noch etwas anderes auf der Strecke: der Charakter.

Börsenspekulation: Der Eremit von Chur

Er macht wieder Schlagzeilen, nachdem es lange Zeit um ihn recht still war: Hermann D. Krages, heute 69 Jahre alt, einst Holzhändler in Bremen, der als bekanntester Aktienjongleur der Nachkriegszeit die deutsche Börse jahrzehntelang in Atem gehalten hatte, Feind der deutschen Großbanken, macht von neuem gegen eine von ihnen Front.

Kursbarometer: Wall Street enttäuscht weiter

Dem amerikanischen Aktienmarkt fehlt noch immer Schubkraft. Obwohl die wirtschaftliche Entwicklung in den Vereinigten Staaten auf die bevorstehende Präsidentschaftswahl programmiert wurde und auf etlichen Gebieten hervorragende Ergebnisse zeitigt, wagten die Anleger den Sprung ins kalte Wasser der Börsenspekulation bisher noch nicht.

ZEIT SPART GELD

Öl und Erdgas in Alaska stehen weiterhin im Mittelpunkt der internationalen Börsenspekulation. Neuerdings empfiehlt die Vereinsbank in Hamburg Anteile der Triad Oil Company Limited, einer kanadischen Gesellschaft, die über Bohrrechte in British Columbia und indirekt auf den Melville Islands in der kanadischen Arktis verfügt.

Börsen-Report: Spekulation in Öl

Die Hauptversammlung der Gelsenkirchener Bergwerks-AG hat die Börsenspekulationen um die Schaffung einer großen deutschen Ölgesellschaft neu belebt.

Börsen-Report: Märkte für Mutige

Der Schock, den die Börsenspekulation am 1. Juli erlitt, als die Aktienkurse innerhalb kurzer Zeit um 20 bis 30 Punkte nach oben sprangen, ist noch immer wirksam.

Ausländer geben den Ton an

Bei den Aktien wird zur Zeit wieder zweigleisig gefallen. Die Ausländer kauften unverdrossen der IG-Farben-Nachfolger, zeitweise auch Bank-Aktien, dagegen weniger AEG und Siemens, weil sie offensichtlich das bei diesen Papieren vorausgesetzte "Berlin-Risiko" scheuen.

NSU kontra Börsenspekulationen

Seit die Verwaltung der NSU Werke AG, Neckarsulm, die ersten konkreten Angaben über den Wankel-Motor gemacht hat, ist die Börsenspekulation von Gerücht zu Gerücht gesprungen.

Montanaktien bleiben Sorgenkinder

Die durch die Rheinstahl-Dividende ausgelöste Kurserholung bei den Montanaktien war nur von kurzer Dauer. In den ersten Maiugen setzte bereits wieder eine rückläufige Bewegung ein, nicht zuletzt deshalb, weil der Börsenspekulation auf den Hauptversammlungen von Hoesch, der August Thyssen-Hütte und vor allem des Bochumer Vereins keinerlei Spielraum für eine irgendwie geartete "Phantasie" geboten wurde.

Rom: Der Schuß ging fehl

Der in Italien seit Jahren wogende Streit um die Funktionen der italienischen Wertpapierbörse hat seine grotesken Seiten. Die einen fragen: Hat die Börse der Tummelplatz oder gar das exklusive Jagdrevier einiger dreister Spekulanten zu sein, die in verantwortungslosem Draufgängertum.