: Booker Prize

© Orjan F. Ellingvag/Dagbladet/Corbis/Getty Images

Philip Roth: Ein existenzieller Provokateur

Philip Roth kannte keine Tabus. Schonungslos schrieb er über Krankheit, männliche Sexualität und Rassismus. Ein Nachruf auf den großen amerikanischen Schriftsteller

© Peter-Andreas Hassiepen

"Was ein Mann ist": Immer hat man irgendwas verpasst

In seinem Roman "Was ein Mann ist" beschreibt der britische Schriftsteller David Szalay den Tölpel von heute. Und auch das schaurige Aroma verschwendeter Lebenszeit.

© Jen Cunnion

"Sein blutiges Projekt": Mord in den Highlands

Graeme Macrae Burnets Krimi "Sein blutiges Projekt" war für den Man Booker Prize nominiert. Der fiktive Dokumentarroman über einen Fall von 1869 ist ein Meisterwerk.

Black Vodka: Total da

Deborah Levy schreibt Erzählungen, in denen das Zeitgenössische und das Unheimliche ununterscheidbar werden.

© Josephin.nb / photocase.com

Literatur: Die schwierigen Seiten beim Sex

Wenn sich Autoren an Liebesszenen wagen, wird das schnell peinlich. Über Colm Tóibín heißt es: Der kann’s! Hier überprüft er sieben Thesen zu Sex in Büchern.