: Boston

Zurückdatierte Vorahnungen

Man traut der Zeit nicht mehr. Gemeint ist nicht bloß: Zeitstimmung oder Zeitgeist, sondern in unmittelbarem Sinne der Zeitablauf.

Die Großstadt und ihre Planer

In diesem Jahr gibt es ein städtebauliches Jubläum zu feiern. Vor sechzig Jahren wurde in England die erste Gartenstadt gegründet: Letchworth bei London.

Die Gruppe 47 in Saulgau

Über die Gruppe 47 ist im letzten Jahr viel geredet worden – zuviel. Zum Teil hatte es unerhebliche Gründe: Es war ein Jubiläumsjahr, Glück- und Unglückswunschadressen wurden dargebracht, ein Almanach erschien, hier und da wurde die verstrichene Zeit mit Diplom- und Doktorarbeiten quittiert.

Unerwartete Schützenhilfe

Präsident Kennedy hat in seinem Kampf um die Gleichberechtigung der Rassen unerwartet Schützenhilfe bekommen. Und zwar von einer Seite, von der es – landläufiger Vorstellung nach – am wenigsten zu erwarten gewesen wäre, nämlich von der viel geschmähten Madison Avenue, wo die Werbung residiert.

Schmerzempfindung will gelernt sein

Als Kind weinte sie nie, wenn sie hinfiel; einmal brach sie sich den Fußknöchel, aber sie spürte es nicht, ja, es wäre vielleicht nie herausgekommen, wenn sie nicht wenige Tage später darüber geklagt hätte, daß ihr an dem einen Fuß der Schuh nicht mehr passen wollte.

J.M-M:: Dolmetsch der Gefühle

Vom Kennedy-Besuch ist viel gute Nachrede übriggeblieben, aber etwas böse Nachrede auch: Der Dolmetscher – so heißt es – war schlecht.

Reisespiegel

Ob Kennedys Parole vom 80-Kilometer-Marsch das Komitee für Touristik und Wandern in der Zone inspirierte, wird sich nicht feststellen lassen.

ZEIT-Berichte aus der Forschung

Einen neben Werkstoff von außerordentlich hoher Festigkeit, Härte und Beständigkeit gegenüber Feuchtigkeit sowie Insekten- und Bakterienbefall erhält man, wenn Holz mit einer flüssigen Kunststoffmasse imprägniert und anschließend mit hohen Dosen von Gammastrahlen beschossen wird.

Ewiger deutscher Tennis-Frühling?

Dwight Filley Davis, Lieutenant-Colonel, 1870-1945", heißt die Inschrift auf einem Grabstein in der Nähe von Washington. Ältere Diplomaten-Generationen erinnern sich: Er war unter Präsident Coolidge während der zwanziger Jahre Kriegsminister der Vereinigten Staaten von Nordamerika.

Der zweite Mann im AA

In fünf Jahren wurde ein begabter Outsider Staatssekretär / Von Hans Gresmaim

ZEIT-Berichte aus der Forschung

Ein Transistor läßt sich auch als Mikrophon verwenden. Das demonstrierte Wilhelm Rindner von der Raytheon Company in Boston, Massachusetts.

Spiegelbild des spanischen Bürgerkriegs

Wenn wir von den großen Migrationen der Schriftsteller in unserem Jahrhundert sprechen, denken wir zunächst an jenes schandbare Faktum im eigenen Land, das weder moralisch noch literarisch je ganz zu verwinden sein wird.

Bei Bundy ist Wissen Macht

Als John F. Kennedy vor knapp zwei Jahren – er war als Präsident schon gewählt, aber noch nicht im Amt – auf Mitarbeitersuche ausging, ließ er Adlai Stevenson wissen, er würde ihn gern als Botschafter bei der UN einsetzen.

Homerisches Schlachtfeld am Mississippi

Die Trauer beschwört Bilder herauf. Eine Tafel an der Auffahrt zu einem von hohen Zedern umschlossenen, ebenso herrschaftlichen wie sichtbar alternden Herrenhaus: Bitte, nicht ohne Einladung betreten.

Ein gläserner Stab kommt vor Gericht

Schuld daran, daß die internationale Leichtathletik zur Zeit von einem neuen Problem, den Glasfiber-Stäben, durcheinandergerüttelt wird, sind zwei Amerikaner: Der bis dahin ziemlich unbekannte George Davies‚ der im Vorjahr mit 4,83 m einen neuen Stabhochsprung-Weltrekord aufstellte, und John Uelses, dem im Februar dieses Jahres in der Halle in Boston sogar ein Sprung über 4,89 m gelang.

,,Kleiner Bruder" des großen Jack

Den großen und eindrucksvollen Mahagoni-Schreibtisch im holzgetäfelten Arbeitszimmer – oder besser: Arbeitssaal – des amerikanischen Justizministers hatte ich schon auf mancherlei Photos gesehen.

Bilanz 1961

Das Jahr 1961 machte gerade seine ersten Schritte, als im Januar ein neuer amerikanischer Präsident die Macht in die jugendlichen Hände nahm.

Teure Potentaten

König Saud, der zehn Tage in einem Krankenhaus in Boston zubrachte, um ein Magenleiden auszukurieren, hat sich jetzt in einem Hotel des Seebades Swampscott in der Nähe von Boston für drei Monate einquartiert.

In drei Jahren – ein Bruderkrieg?

Sollten wir tatsächlich in drei Jahren den politischen Waffengang Kennedy contra Rockefeller erleben, so wird es ein faszinierendes Schauspiel werden.

Die Kennedys im Weißen Haus

Mit seinen 43 Jahren wird John F. Kennedy, wenn er am 20. Januar 1961 sein Amt antritt, der jüngste Präsident der amerikanischen Geschichte sein.

Was ist mit der Electra los?

Die Passagiere des Fluges 375 von Boston nach Philadelphia, Charlotte, Greenville und Atlanta hatten es sich in ihren Sesseln bequem gemacht.

Ein Sündenbock für Intellektuelle

In der letzten Nummer der ZEIT begann Rudolf Hagelstange, jenes alte Ressentiment vieler deutscher Intellektueller dem Sport gegenüber unter die Lupe zu nehmen, das während der vergangenen Olympiade besonders kraß zum Vorschein kam.

Der heilige Hieronymus aus Afrika

Immer lohnt es sich, nach Brügge zu fahren, der Hauptstadt einer der wunderbarsten Kunstprovinzen. Man kommt am Abend an, und die Autos stauen sich vor der hochgeklappten Zugbrücke: "Ein schwerer Kahn ist im Begriffe, auf dem Kanale hier zu sein".

Der "Blitzsieger" aus Bonn

In der riesigen Sporthalle von Los Angeles, dem Tagungsort des Demokratischen Parteikonvents, brach die Hölle los. Klappern klapperten, Rasseln rasselten, Trompeten trompeteten, Fahnen wurden geschwenkt und Transparente gehißt.