© Nacho Doce/Reuters

Brasilien: Kommt eine neue Diktatur?

Handelspolitische Umschau

In Argentinien wurde jüngst an maßgblicher Stelle erklärt, man denke dort nicht daran, das staatliche Handelsförderungsinstitut aufzugeben und zum freien Handel zurückzukehren; man werde das Außenhandelsmonopol vielmehr ausbauen.

Expedition in die "Verlorene Welt"

Die UNESCO arbeitet augenblicklich an einem großen. Projekt: sie will Mittel bereitstellen zur Erforschung des bisher – unbekannten Amazonas-Gebiets, in dem man die größte unausgenutzte Rohstoffquelle der Erde vermutet.

Start mit Südamerika

Unter den ausländischen Besuchern in deutschenKontoren mehren sich die Vertreter Südamerikas. Vielfach haben sie auch eine inoffizielle Mission zu erfüllen, nämlich für ihre Regierungen den Markt zu erkunden.

Kurze Wirtschaftsmeldungen

72 Firmen in Spanien, Schweden, der Schweiz und Portugal, die bisher auf der schwarzen Liste standen, wurden gestrichen und können in Zukunft wieder mit deutschen Firmen in Geschäftsverbindung, stehen.

Handelspartner Brasilien?

Um es gleich vorwegzunehmen: der gegenwärtige Zustand der Export- und Importgeschäfte zwischen Brasilien und Deutschland ist überhaupt kein "Zustand".

Im Blickfeld von Bogotá

Die Konferenz von Bogotá ist beendet. Ob ihre iberoamerikanischen Teilnehmer – ein volles Gefühl der Befriedigung mit nach Hause nehmen.

WOCHENÜBERSICHT

Auf der Pariser Wirtschaftskonferenz wurde der Bericht über die Wirtschaftlichen Hilfsquellen und Bedürfnisse Europas angenommen.

Brasilien nach dem "boom"

Während der Ausbruch des Krieges in Brasilien zunächst sehr großeBesorgnisse hervorgerufenhatte, da man die traditionellen europäischen Märkte entschwinden sah, erfolgte mitdem Kriegseintritt Amerikas für die brasilianische Wirtschaft die entscheidende Wendungder Lage.

Exportieren aber wohin?

Laßt uns einmal für einen Augenblick träumen, wir hätten genug Waren für den Export. Laßt uns noch ausschweifender werden und sogar träumen, es gäbe auf unserer Seite der Grenzen keinerlei einschränkende Bestimmungen für die Ausfuhr, die Hindernisse für den Absatz begännen erst jenseits der deutschen Schlagbäume.

Wie Argentinien den Außenhandel reguliert

Die Deutsch-Südamerikanische Bank A.G., Zweigniederlassung Hamburg, veröffentlicht jetzt wieder regelmäßig ihren ausgezeichneten "Wirtschaftsbericht Süd- und Mittelamerika".

Bleibe im Lande!

Bleibe im Lande und nähre dich redlich so sagte man in früheren Jahren, die in der Rückschau gern als "die gute alte Zeit" bezeichnet werden.

Brasilien: noch einfuhrwillig

Die nachfolgende Schilderung der Wirtschaftsverhältnisse in einem der wichtigsten Exportländer wird uns liebenswürdigerweise aus den Kreisen der Deutsch-Südamerikanischen Bank AG.

Kurze Wirtschaftsmeldungen

Polens Voranschlag für den diesjährigen Haushaltsplan weist nach einer amtlichen Meldung des polnischen Pressedienstes einen leichten Einnahmeüberschuß auf.

Schweden kommt in die Enge

Einfuhrkontrolle in Schweden, Gerüchte Abereine Abwertung der Schwedenkrone – völlig anders ist die wirtschaftliche Entwicklung Schwedens in diesem Winter verlaufen, als viele es sich vorgestellt hatten.

Zwangsbewirtschaftete Menschen

Die Umstellung auf Friedenswirtschaft, die Notwendigkeit, zerstörte Städte und Industrien wieder aufzubauen, die Sorge um Konkurrenzfähigkeit und Selbstbehauptung veranlassen manche Staaten zu dem Ruf nach mehr Menschen.

WOCHENÜBERSICHT

In London werden die Standpunkte der kleineren Länder zur Deutschland- und Österreich-Frage diskutiert, wobei vor allem die englischen Dominien dafür eintreten, daß den kleineren Staaten ein stärkerer bei den Verhandlungen eingeräumt wird.

Freihandel als Ziel...

Wirtschaftliche Abrüstung – auch dieses Schlagwort aus dem Ende der zwanziger fahre taucht wieder auf. Für 1930 wurde eine Zollfriedenskonferenz nach Genf einberufen, um einen allgemeinen Zollabbau vorzubereiten.

WOCHENÜBERSICHT

Bei den Wahlen zum amerikanischen Kongreß hat die republikanische Partei seit 12 Jahren zum ersten Male wieder die Mehrheit errungen.

WOCHENÜBERSICHT

Die UNO-Vollversammlung wird am 23. Oktober durch eine Rede Präsident Trumans eröffnet. Da Bevin zur Eröffnung noch nicht in New York sein kann, wird Luftfahrtminister Noel Baker bis zu seiner Ankunft die Führung der britischen Delegation übernehmen.

Reparationen laufen an

Als auf der Pariser Konferenz die ersten Reparationsforderungen präsentiert wurden, schien es zunächst so, als ob auch auf diesem Gebiet die Welt aus der Geschichte nichts gelernt hätte.

Kurze Wirtschaftsmeldungen

An "Displaced Persous" werden in Deutschland, nach Schätzungen der UNRRA,Ende 1946 noch 300 000 Polen sein, ferner 80 000 Juden, 60 000 Russen, 24 000 Jugoslawen und 60 000 Angehörige verschiedener Nationen.

Francisco Solano Lopez das Bildnis eines Tyrannen

"Es handelt sich um den abscheulichen Tyrannen von Paraguay, Francisco Solano Lopez (1862-1870), der gleich Hitler von der Wahnidee besessen war, seinem Erdteil eine "neue Ordnung" zu geben, und sich dabei in einen Krieg mit allen seinen Nachbarn verstrickte, in dem im kleinen die heutige Tragödie Deutschlands vorweggenommen wurde.

Kurze Wirtschaftsmeldungen

England, Kanada und die USA vertreten die Auffassung, daß die UNRRA ihre Tätigkeit mit Ende des Jahres 1946 in Europa und ein halbes Jahr später im Fernen Osten einstellen soll.

Angeklagtes Spanien

Der Weltsicherheitsrat der UNO ist vor einiger Zeit mit einer recht delikaten Aufgabe betraut werden. Er sollte die Frage entscheiden, ob Spanien infolge seines faschistischen Regimes und seiner außenpolitischen Haltung eine Gefahr für den Weltfrieden darstelle, und welche Maßnahmen Spanien gegenüber in diesem Fall ergriffen werden sollten.