: Brooklyn

© Helga Traxler für DIE ZEIT

New York: Macht in Brooklyn wirklich jeder, was er will?

Barkeeper weisen den Weg durch die Nacht: Unser Autor rätselt auf seiner Tour durch das New Yorker Szeneviertel über die Mona Lisa und Honigwein als neues Trendgetränk.

© Roberto Ricciuti/​Getty Images

Siri Hustvedt: "Meistens weiß ich sehr viel"

Siri Hustvedt schreibt Bestsellerromane, aber auch preisgekrönte wissenschaftliche Fachartikel. Wie geht das zusammen? Ein Gespräch über grenzüberschreitendes Denken

© Cole Wilson

Mode: Und Kleider können doch die Welt verändern

Weg mit alten Rollenbildern: Drei New Yorker Designerinnen entwerfen eine radikal neue Idee von Schönheit, die nicht von Alter, Geschlecht oder Kleidergröße abhängt.

© Claudia Paul für MERIAN

The Bushwick Collective: Brooklyn sprüht vor Farbe

Bushwick ist zu New Yorks größter Outdoorgalerie geworden. Einer der Jungs im Viertel hatte genug von Gewalt und tristen Fassaden. Also lud er Graffitikünstler ein.

© Steffen Thalemann für MERIAN

Apollo Theater: Harlems härteste Nacht

Keine Show in New York ist so gefürchtet wie die "Amateur Night" im Apollo. Hier macht das Publikum seit 84 Jahren Nobodys zu Stars – oder jagt sie von der Bühne.

© Tory Williams

The Wing: For Ladies Only

The Wing heißt Amerikas neuer Frauen-Club, eine Kaderschmiede für finanzstarke Netzwerkerinnen. Bald kommt er nach Europa. Sind Orte sinnvoll, die Männer ausschließen?

© Screenshot ZEIT Online

Podcasts: Unsere Hörempfehlungen im November

"Call your girlfriend", "Where should we begin", "Lila" und "Radiolab": Die ZEIT-ONLINE-Redaktion empfiehlt ihre Lieblingspodcasts zu Freundschaft, Liebe und Feminismus.

© Shannon Stapleton/​Reuters

Middle School: Die Schule des Grauens

So nennen Kinder in den USA die Middle School, die sie ab Klasse sechs für drei Jahre besuchen. Max Korte hat über seinen ersten Monat dort Tagebuch geführt.

© Keystone/​Getty Images

"Manhattan Beach": Geruch von Fusel und Sex

Vom Abendbrottisch in die Hinterzimmer der Mafiabosse: Jennifer Egans großer New-York-Roman "Manhattan Beach" spielt in den Dreißigerjahren und ist echter Kanon-Stoff.

Spike Lee: "Ich musste jetzt einfach Gas geben"

Der Regisseur Spike Lee fragt sich, was man dem rechten Ansturm in den USA entgegensetzen kann. Hier spricht er über seinen neuen Film "BlacKkKlansman".

© Alex Holyoake /​ Unsplash

Rente: 2058 wird eine epochale Kopfnuss

Reich und berühmt werden? Sicher bald. Das hoffen junge Künstler in unterbezahlten Jobs. Wer sich nur an sich selbst abarbeitet, bekommt später keine Rente. Na ja, egal.

© Ralph Mecke/​Courtesy of the artist and Petzel, New York

Charline von Heyl: Die Frau als Denkmaschine

Seit 20 Jahren lebt die deutsche Malerin Charline von Heyl in New York. Vor ihrer bislang größten Schau, die gerade in Hamburg läuft, haben wir sie im Atelier besucht.

© Cloudy Kitchen

Blaubeer-Rhabarber-Pie: Ein Pie für alle Fälle

Es gibt zwei Schulen der Pie-Anbetung: die Füllungsfanatiker und die Krustenverfechter. Unsere süß-sauren Rezepte mit frischen Beeren machen beide Fraktionen glücklich.

Aruán Ortiz: Unterwegs, unterwegs

Von Havanna über Barcelona nach Brooklyn: Der Kubaner Aruán Ortiz schöpft aus der Fülle der Welt. Er gilt als einer der aufregendsten Jazzpianisten unserer Zeit.

© Joe Amon/​The Denver Post/​Getty Images

Krankenhäuser in den USA: Luxusgut Morphium

In den USA sind viele Medikamente teuer, Engpässe gefährden die Versorgung. Einige der größten Krankenhausbetreiber wollen das ändern – und selbst zu Herstellern werden.

© James Lawler Duggan/​Reuters

Amokläufe: Die Schule als Festung

Donald Trump will Schulen und Lehrer aufrüsten, um sie vor Amokläufen zu schützen. Doch die Gebäude sind schon heute extrem gesichert. Der Nutzen ist umstritten.

David Byrne: "Amerikaner essen nur mit der Gabel"

Auf der Kunsthochschule fühlte er sich wie ein Alien, dann gründete er die wichtigste Band der Achtziger. David Byrne ist der Chronist der amerikanischen Konsumkultur.