: Bruce Willis

Weihnachten: Sorry, Mama

Auch wenn ein Werbespot von Edeka es uns einzureden versucht: An Weihnachten nicht zu den Eltern zu fahren ist keine Tragödie.

© ZEIT ONLINE

Heidenau: Nichts wie weg!

Die Bürger des Ostens sind besorgt. Der Blutdruck ist hoch, die Leberwerte schlecht, vor der Tür lauern der Syrer, der Nigerianer und Sigmar Gabriel. Die Rechtskolumne

© George Frey/Getty Images

Serien: Das kriegen wir schon auf die Reihe

Ob Literatur, Film oder Technik-Gadget: Die Kultur wird immer serieller. Fördert das unsere Kreativität oder nur unseren Konsum?

"Tatort"-Twittritik: Der Gott im Gemetzel

Wer heute über Til Schweiger spricht, hat den "Tatort" nicht gesehen. Fahri Yardim ist der wahre Mann der Straße und der Cop der Stunde. Die Twittritik

I C H   H A B E   E I N E N   T R A U M

Samuel L. Jackson, 52, ist einer der wenigen schwarzen Hollywood-Stars. Bekannt wurde er als Killer in Quentin Tarantinos »Pulp Fiction«, der ihm eine Oscar-Nominierung als bester Nebendarsteller einbrachte. Zurzeit ist er neben Bruce Willis in dem Film »Unbreakable« zu sehen. Hier träumt er von einem perfekten Golfspiel

K A T A S T R O P H E N K U L T U R : In Willis' Welt

Pietät, so scheint es, ist momentan die erste Bürgerpflicht der Amerikaner, gerade was die Popkultur angeht. Hollywood trägt Halbmast. Umso erstaunlicher die Nachricht: Seit den Terroranschlägen herrscht in den USA geradezu ein Run auf die Videotheken. Thriller und Katastrophenfilme, deren Handlungen auf einem terroristischen Anschlag basieren, haben Hochkonjunktur. - Katastrophenfilme und Popsongs helfen den Amerikanern in die Normalität zurück

Film "The Expendables 2": Bumfidibums Fortsetzung

Auch der zweite Einsatz der Action-Altstars ist dumm wie Blei. Dennoch hat diese Schießübung der Truppe um Stallone, Schwarzenegger und Willis ihren Unterhaltungswert.

Film "Looper": Ich trifft Alter Ego

Geht ab: Rian Johnsons Zeitreise-Film "Looper" mit Bruce Willis und Emily Blunt zeigt, dass das Science-Fiction-Genre immer noch spannende Geschichten zu erzählen hat.

Stars: Die Liebe zum Vulgären

Cindy, Atze, Mario: Im Fernsehen, in der Mode und der Werbung ist der Prolet zum Star geworden. Was sagt das über unsere Gesellschaft? Von Jens Jessen

Action-Filme: "Stirb langsam" ist tot

Die "Die Hard"-Reihe begründete in den achtziger Jahren einen neuen Typus von Actionfilmen. Mit Teil 5 begräbt sich die Serie selbst. Von Andreas Busche