: Budapest

© Bernhard J. Holzner/​AP/​Picture-Alliance

Grenzöffnung in Ungarn: Schlupfloch in den Westen

Ungarn öffnete den Eisernen Vorhang bereits am 2. Mai 1989 – aus Kostengründen. Es war die erste Bresche. Und der Anfang vom Ende der DDR.

© Vadász Gábor/​dpa

Ágnes Heller: Der Finsternis widerstehen

Sie dachte leidenschaftlich, antitotalitär und konsumkritisch: Die ungarische Philosophin und Soziologin Ágnes Heller ist im Alter von 90 Jahren verstorben. Ein Nachruf

© Marko Djurica/​Reuters

Budapest: Ausflugsschiff aus der Donau geborgen

Taucher haben nach dem Bootsunglück in Budapest mehrere Leichen geborgen. Das Wrack soll an die Polizei übergeben werden. Noch immer werden Opfer vermisst.

© Jose Giribas/​SZ Photo/​laif

Ungarische Räterepublik: "Wir müssen kampfbereit sein"

Als in Budapest 1919 eine Räterregierung die Macht übernahm, schwankte die Arbeiterbewegung in Wien, ob sie es ihr gleichtun solle. Ein neues Buch erzählt die Geschichte.

© Bernadett Szabo/​Reuters

Donau: Schiffsunglück in Ungarn

Auf der Donau in Budapest ist am Mittwochabend ein Touristenschiff gesunken. Mindestens sieben Menschen starben dabei.

© Tibor Bozi 2018/​Redux/​laif

Ágnes Heller: Glück. Was ist das?

Sie kennt die Leiden des Gestern, warnt vor dem Morgen. Doch im Hier und Jetzt eines Gesprächs zelebriert Ágnes Heller, die nun 90 wird, ihre Philosophie der Gegenwart.

© Georg Hochmuth/​AFP/​Getty Images

Viktor Orbán: Gelöst ist nichts

Der harte Bruch mit der Fidesz-Partei wurde vermieden. Orbán und Manfred Weber haben großes Interesse, auf Zeit zu spielen. Für die EVP kann das zum Problem werden.