: Bundesdruckerei

Betrug: Europäischer Führerscheintourismus

3.000 Euro für einen ungarischen Führerschein: Wer in Deutschland seinen Führerschein verliert, kann ihn sich im Ausland neu beschaffen. Ist das alles seriös und legal?

© Claudia Bracholdt / ZEIT ONLINE

Kryptografie: Verschlüsseln für den Tag X

Tanja Lange sucht nach Lösungen für ein Problem, das noch niemand hat: Die Mathematikerin arbeitet an Verschlüsselungstechniken für das Zeitalter der Quantencomputer.

Vor dem G-20-Gipfel: Wie Geld zu Geld wird

Dass eine Währung funktioniert, hat in erster Linie mit Psychologie zu tun. Den höchsten Wert dabei hat das Vertrauen. Um das ringen Banken und Regierungen

Biometrie: Die totale Erfassung

Volkszählung war gestern. Heute sammelt der Staat Fingerabdrücke. Von jedem. Zumindest wenn der geplante elektronische Personalausweis Realität wird.

Hurrikan Hank

Der amerikanische Finanzminister hat das Machtgefüge im Weißen Haus verschoben. Er nutzt die Freiräume, die er verlangt hat

bundeshaushalt: Ein Minister als Kaufmann

Wie schon Hans Eichel will auch Peer Steinbrück seinen Haushalt mit Privatisierungen verfassungskonform machen. Den Stabilitätspakt kann er damit aber nicht austricksen

Stasi im Westen

Guillaume war nicht allein. Mehr als 20 000 Agenten der Staatssicherheit arbeiteten in der Bundesrepublik

Wo einst Bechstein klimperte

Fünfundsiebzig Jahre Kreuzberg - ein Stadtteil, der allmählich auch für Beamte taugt

Ein Weltrekord der Diplomaten

Nach nur siebenmonatiger Verhandlung wird Deutschland in die Souveränität entlassen

Der Ersatzpaß hilft

Die Menschenschlangen in den deutschen Paßämtern werden kürzer: Statt monatelang auf den neuen, weinroten Europapaß zu warten, besorgen sich immer mehr Bundesbürger Ersatzdokumente.