© Carlo Bavagnoli/The LIFE Picture Collection/Getty Images

Bundesrepublik Deutschland: 70 Jahre BRD

  • Am 23. Mai 2019 jährt sich die Staatsgründung der Bundesrepublik Deutschland zum 70. Mal. Nach der Besetzung durch die Siegermächte 1945 wurde 1949 das Grundgesetz für die in Westdeutschland entstandene Bundesrepublik verkündet.
  • Im russisch besetzen Teil wurde im selben Jahr am 7. Oktober die DDR gegründet. 1990 folgte auf die friedliche Revolution in der DDR die Wiedervereinigung und damit die Lösung der deutschen Frage.
© Lea Dohle

Nachrichtenpodcast: YouTube von der Kanzel

Die Kirche sucht nach Wegen, beliebter zu werden. Ein Weg führt über YouTuber. Außerdem im Podcast: ein literarischer Rückblick auf 70 Jahre Bundesrepublik.

© ZEIT ONLINE

70 Jahre Bundesrepublik: Morgens um 10 in Deutschland

Jemand geht durch die Stadt. Was sieht er, wen trifft sie? Und was ist das Problem? Unternehmen Sie eine fiktionale Reise durch 70 deutsche Jahre und ins Jahr 2029!

© v.l: akg-images; action press

Grundgesetz: Siebzig Jahre Streit

Von der Wiederbewaffnung bis zum "Großen Lauschangriff": Immer wieder wurde das Grundgesetz geändert, teils unter heftigem Protest. Es hat dadurch auch Schaden genommen.

© Hanns Hubmann/ullstein bild

Grundgesetz: Verurteilt zur Demokratie

"Wenn wir jetzt eine Verfassung machen, zementieren wir Deutschlands Teilung" – so dachten viele Nachkriegspolitiker vor 70 Jahren und wollten erst gar kein Grundgesetz.

© Maria Sturm für ZEIT ONLINE

70 Jahre BRD: Einigkeit und Recht und Helmut

Helmut Loewenstein ist auf den Tag so alt wie die Bundesrepublik Deutschland. Sein Leben erzählt die Geschichte eines Landes, das vor 70 Jahren den Neuanfang suchte.

Artikel 102: Wie Deutschland die Todesstrafe abschaffte

© Nikita Teryoshin für DIE ZEIT

Der Artikel 102 des Grundgesetzes war ein Sieg der Menschlichkeit. Obwohl er gegen die Stimmung im Volk erkämpft werden musste – von einer unglaublichen Allianz.

© ZUMA/imago

Bundespolitik: Der Merz-Effekt

Der politische Kern der Figur Friedrich Merz liegt nun in der Erwartung, der Rückkehrer könne den Aufstieg der AfD stoppen, ohne ihr hinterherzurennen. Kann das gelingen?