: Bußgeld

Bußgeld: Günstig geisterradeln

Radfahrer in Deutschland kommen bei Fehlverhalten mit relativ niedrigen Bußgeldern davon. Müssten sie höher sein, damit auf den Radwegen die Regeln eingehalten werden?

© Allianz

Tiertransport: Damit Rex nicht zum Flughund wird

Ist ein Hund im Auto nicht gesichert, kann das bei einem Unfall böse enden – für Tier und Mensch. Das zeigt ein Crashtest. Ein Bußgeld riskieren Hundehalter ohnehin.

Baustellen: Knöllchen, ganz mit links

In Autobahnbaustellen haben schon etliche Autofahrer beklemmende Momente erlebt. Viele riskieren auf der linken Spur sogar ein Bußgeld – weil ihr Pkw zu breit ist.

© Toru Hanai/Reuters

Libor-Skandal: EU verhängt Rekordstrafe gegen Banken

Es ist die bislang höchste Kartellstrafe der EU: Sechs Banken müssen insgesamt 1,7 Milliarden Euro Bußgeld zahlen. Die höchste Strafe entfällt auf die Deutsche Bank.

Lustlos ins letzte Gefecht

Das Bundeskartellamt bat zur Kasse: 10 000 Mark muß Chrysler Deutschland, Anbieter von französischen Simca-Limousinen und Chrysler-Kutschen, als Bußgeld zahlen, weil das Neu-isenburger Unternehmen „unzulässigen Druck“ auf einen Händler ausgeübt hatte.

Bußgeld

Den ersten Volkszählungs-Gegner hat es nun erwischt: Michael Schroeren, Journalist und Mitinitiator der Berliner Initiative „Politiker fragen – Bürger antworten nicht“, hat vorige Woche einen bereits angekündigten Bußgeldbescheid bekommen (ZEIT Nr.

Tickets vom Graumarkt: Wer muß bei Kontrollen zahlen?

Seit Anfang des Jahres kontrolliert das Bundesverkehrsministerium verstärkt die Einhaltung der vorgeschriebenen Flugtarife. Erwischt der staatliche Kontrolleur einen Passagier mit einem sogenannten Billigticket, droht der Fluggesellschaft Verwarnung, Bußgeld oder gar der Entzug der Verkehrsrechte.

Zähler und Gezählte

Volkszählung 1987: Viele Pannen, kriminalisierte Kritiker, der Erfolg ist ungewiß

EWG-Kommission: Das Jahr der Strafen

Nach dem Paukenschlag gegen 16 europäische Zuckerhersteller, denen die EWG-Kommission mit insgesamt 33 Millionen Mark Bußgeldern das Weihnachtsfest versalzte, holten die Brüsseler Kartelljäger zum Jahresende mit weiteren empfindlichen Strafen gegen Wettbewerbssünder im Gemeinsamen Markt aus.