: Canterbury

© Andrew Winning/Reuters

Anglikanische Kirche: Stimmen der (Un-)Vernunft

Der Brexit spaltet nicht nur die englische Gesellschaft. Er zerreißt auch die anglikanische Kirche. Doch wer hört eigentlich noch auf sie?

© Topical Press Agency/Getty Images

George Bell: Täter oder Opfer?

Dem anglikanischen Bischof George Bell wurde vorgeworfen, ein Missbrauchstäter zu sein. Neuere Untersuchungen zeigen jedoch: Er war wahrscheinlich unschuldig.

© Brendon Thorne/Getty Images

Steuern und Bezüge: Was sich 2017 ändert

Steuern, Pflege, Mindestlohn, Ökostaubsauger und ein zusätzlicher Feiertag: Im neuen Jahr treten einige Gesetzesänderungen in Kraft. Ein Überblick über die wichtigsten

COPD: Fröhliches Rudelsingen

Menschen mit der Atemwegserkrankung COPD ringen häufig nach Luft. In einer Klinik in Oldenburg erleben sie Linderung: Mit lautem Singen.

© Regula Ysewijn

Britisches Essen: Auf einen Tee mit der Queen

Am Donnerstag stimmt Großbritannien über einen Austritt aus der EU ab. Die Frage ist: Wie bewegt man austrittswillige Briten zum Bleiben? Vielleicht mit diesen Kuchen.

aktuell: JOB-newsletter DIE ZEIT, Ausgabe 20/03

1. Business-Englisch: Den richtigen Kurs finden; 2. Studium Universale: Management mit Moral; 3. Statistisches Bundesamt: Angestellten-Löhne steigen stärker; 4. Buchtipp: "Anders bewerben" ; 5. Wirtschaftswissenschaften: Schnell auf den neusten Stand

Thronjubiläum: Wer braucht die Queen?

Elizabeth II. ist der Superstar der Monarchie. Vor 60 Jahren trat sie die Thronfolge an, als ihr Vater starb. Ihre Untertanen verehren sie – trotz mancher Skandale.

Musikpresseschau: Drei von fünf für Dylan

Wenn Bob Dylan ein Album herausbringt, sind die Journalisten ganz aufgeregt. Und die Fans erwarten Lobeshymnen von der Musikpresse. Ein kritisches Szenario

© Quelle: Wikipedia

Weltgeschichte: Eine eiserne Lektion

Oliver Cromwells Republik ging unter, doch sein Erbe blieb: Die Revolution von 1649 hat Englands Monarchie für alle Zeit den stolzen Hals gebrochen

Ich habe einen Traum: Nachrichtenblock

Marietta Slomka, 34, studierte Volkswirtschaftslehre in Köln und ging später an die University of Kent in Canterbury. 1995 legte sie ihr Diplom ab und arbeitete als freie Journalistin bei der "Kölnischen Rundschau". Nach einem Volontariat bei der Deutschen Welle wechselte sie zum ZDF als Parlamentsredakteurin. Seit Januar 2001 moderiert sie das "heute-journal". Hier träumt sie davon, die Welt vor schlechten Nachrichten zu bewahren