: Carola Rackete

© Campanella/​Guardian/​eyevine/​laif

Aktivistinnen: Weil sie wissen, was sie tun

Carola Rackete, Megan Rapinoe, Greta Thunberg: Die junge, unbestechliche Frau ist die Figur dieser Tage. In ihrem Schatten wirken Potentaten wie irrlichternde Kinder.

© Carlo Cozzoli/​LaPresse via ZUMA Press/​dpa

Matteo Salvini: Als befände er sich im Krieg

Italiens Innenminister werden obskure Geschäfte mit Russland vorgeworfen. Statt sich zu verteidigen, attackiert er weiter private Seenotretter und Migranten – mit Erfolg.

© Omer Messinger/​AFP/​Getty Images

Seenotrettung: Migration als Sprengladung

Schiffbrüchige zu retten, ist richtig. Aber systemische Vorbehalte gegen privat organisierte Seenotrettung gehören strikt von Xenophobie getrennt. Und diskutiert.

© Paul Lovis Wagner

Carola Rackete: Im Namen eines höheren Gesetzes

Wo die Verteidigung von Menschenrechten zur Straftat wird, ist ziviler Ungehorsam das Gebot der Stunde: Carola Rackete lehrt uns, wie man die Demokratie festigen kann.

© Lucas Wahl/​Kollektiv25/​Agentur Focus

"Sea-Watch 3": Gerettet, und dann?

Menschen in Seenot muss nach geltendem Recht geholfen werden. Doch zur Frage, wer sie aufzunehmen hat, klafft eine Lücke im Gesetz.

© Guglielmo Mangiapane/​Reuters

Carola Rackete: Was treibt sie an?

Carola Rackete wird als Heldin gefeiert oder als naiv beschimpft. Sie selbst meint, sie tue nur ihre Pflicht.

© Guglielmo Mangiapane/​Reuters

Sea-Watch: Carola Rackete kommt frei

Ein italienisches Gericht hat den Hausarrest gegen die Kapitänin der "Sea-Watch 3" aufgehoben. Italiens Innenminister will Carola Rackete zügig ausweisen lassen.

© [M], Till M. Egen/​Sea-Watch e.V.

Carola Rackete: Die besonnene Widerständlerin

Carola Rackete saß im Hausarrest, weil sie die "Sea-Watch 3" in den Hafen von Lampedusa lenkte. Wer ist die Kapitänin, die sich mit Italiens Innenminister anlegt?