: Caspar David Friedrich

© Hamburger Kunsthalle/bpk; \u2029Foto: Elke Walford

Heinrich Reinhold: Das Schöne im Besonderen

In der Hamburger Kunsthalle kann man den Landschaftsmaler Heinrich Reinhold bewundern und den Unterschied zwischen dem Kunstschönen und dem Naturschönen studieren.

Landschaftskunst: In die Sonne blinzeln

Bilder vom Sommer an der See erlebt man am besten im Sommer an der See: Über dänische Landschaftskunst, die in Greifswald zu sehen ist

Wandern: Aufbruch ins Freie

Aristokraten werden getragen, Handwerker schleppen Werkzeuge, Bürger wandern frei durch die Natur. Eine Berliner Schau illustriert die junge Kulturtechnik des Wanderns.

© eberhard grossgasteiger/unsplash.com

Frühling: Lichtblicke, direkt um die Ecke

Wohin, um nach dem eisigen Winter endlich wieder warm zu werden? Unsere Autorinnen und Autoren haben 16 Vorschläge.

Wolken: Alle Götter leben in den Wolken

Ins Blaue hinein – oder manchmal auch ins Graue: Was Schriftsteller denken und Fotokünstler sehen, wenn sie den Kopf in den Nacken legen.

"Die Kieferninseln": Träume einer Geisterseherin

Marion Poschmanns Roman "Die Kieferninseln" ist ein Meisterwerk und zu Recht für den Deutschen Buchpreis nominiert. Ein Besuch bei der Autorin auf der Ostseeinsel Vilm

© Andreas Mühe

Andreas Mühe: Pinkelt der da?

Andreas Mühe gilt als Chronist des wiedervereinigten Deutschland. In Hamburg sind derzeit seine Bilder zu sehen. Wir trafen ihn an seinem Lieblingsort: dem Ostseestrand.

Rügen: Ein Leben für den Vilm

Bis zur Wende durften nur Bonzen auf die Insel an der Südküste Rügens. Ein Glück für die Natur! Zu Besuch im Urwald. Von Bernadette Conrad

© Jörg Brüggemann für DIE ZEIT

Burschenschaften: Wo die Neuen Rechten wohnen

Sind Burschenschaften nur Sammelbecken für junge Männer, die auf Befehl ihr Bier austrinken? Oder das akademische Rückgrat der Neuen Rechten? Zu Besuch bei der Gothia

© Verlag C. H. Beck

"Phantome des Terrors": Die Revolution als Gespenst

Wie europäische Staaten vor 200 Jahren in den Kampf gegen die "Phantome des Terrors" zogen: Adam Zamoyski erzählt in seinem Buch meisterlich von Angst und Hysterie.

© Jens Meyer/AP/dpa

Sachsen: Ein ganz besonderes Volk

Wo rechte Gewalt Alltag ist, feiert Deutschland seine Einheit: in Sachsen. Ein Bundesland, in dem die Heimat glüht, die Sprache peitscht und sich die Politik raushält.

© Hannes Leitlein

Schäfer: Der Herr ist ihr Hirte

Pfarrer sollten den Geruch ihrer Schafe annehmen – fordert Papst Franziskus. Doch taugt dieses alte Bild überhaupt noch? Zeit, einen echten Schäfer aufzusuchen

Wald: Ein Herz und eine Säge

Die Deutschen lieben Buchen, Fichten, Tannen. Trotzdem verbauen und verbrennen sie so viel Holz wie lange nicht. Wie passt das zusammen? Eine Reportage

Wald: Mein Freund der Baum, ich liebe dich

Wir haben eine Affäre; nicht im Wald, sondern mit ihm. Seit 200 Jahren schleichen wir dorthin, wo das Umweltbewusstsein entstand. Und fürchten stetig den Holzeinschlag.