© Kai Pfaffenbach/Reuters

CDU: Annegret Kramp-Karrenbauer ist neue CDU-Chefin

  • Annegret Kramp-Karrenbauer ist neue CDU-Parteivorsitzende. Auf dem CDU-Parteitag am 7. Dezember 2018 in Hamburg wurde sie mit 517 Stimmen gewählt.
  • Sie setzte sich in der Stichwahl gegen Friedrich Merz durch. Jens Spahn ist nach dem ersten Wahlgang als Kandidat ausgeschieden.
  • Angela Merkel ist nicht mehr als Parteivorsitzende angetreten. Sie will auch bei der Bundestagswahl 2021 nicht erneut als Bundeskanzlerin kandidieren.
  • Merkel wurde im März 2018 vom Bundestag zum vierten Mal zur Bundeskanzlerin gewählt.

CDU-Vorsitz: "Das dürfte noch zu Spannungen führen"

© Carsten Koall/Getty Images

Der CDU gelang Einmaliges: Drei Kandidaten warben um Unterstützung. Lässt sich daraus etwas lernen? Und wie geht es nun weiter? Fragen an Parteienforscher Michael Koß

© John MacDougall/AFP/Getty Images

Letzte Rede als CDU-Chefin: Typisch Merkel

"Mit Fröhlichkeit im Herzen": Angela Merkel macht es in ihrer Abschiedsrede ganz anders als viele Männer vor ihr. Aus diesem letzten Akt könnte sie gelöst hervorgehen.

© Tobias Schwarz/AFP/Getty Images

Angela Merkel: Es ist vorbei

Angela Merkel kann auch mit dem Verzicht auf den Parteivorsitz kaum noch ihre Kanzlerschaft retten. Es wäre ein Fehler, sie überhaupt retten zu wollen.

© Florian Gaertner/imago

Paul Ziemiak: Der Mini-Merz

Paul Ziemiak soll als neuer CDU-Generalsekretär für Kramp-Karrenbauer die enttäuschten Merz-Anhänger einbinden. Sein schwaches Wahlergebnis zeigt, wie schwer das wird.

© Michael Kappeler/dpa

Merkel-Nachfolge: Ins Ungewisse

Nur knapp gewinnt Annegret Kramp-Karrenbauer den Wettkampf um den CDU-Vorsitz. Gelingt es ihr, die Partei wieder zu einen? Szenen eines historischen Parteitags