© Kai Pfaffenbach/Reuters

CDU: Annegret Kramp-Karrenbauer ist neue CDU-Chefin

© Dennis Williamson

Marcus Weinberg: Der Mittelfeldspieler

Marcus Weinberg erlöst die Hamburger CDU aus der misslichen Lage vor der Bürgerschaftswahl. Fragt sich nur: Ist die Aufgabe für ihn nicht eine Nummer zu klein?

© Roman Pawlowski für DIE ZEIT

Daniel Günther: "Ich bin ein Spießer"

CDU-Ministerpräsident Daniel Günther ist ein Fan des Jamaika-Bündnisses. Er spricht über die Macken der Grünen und Schulschwänzer bei den Klimaprotesten.

© Lisa Hörterer für DIE ZEIT

Anton Hofreiter: Der Renntiger

Die Grünen sind beliebter denn je, aber ihr Fraktionschef Anton Hofreiter gilt noch immer als ideologischer Betonkopf. Zu Recht? Eine Bergtour in Tirol

© Martin Schutt/dpa

Bodo Ramelow: Bodo mittendrin

Unter den ostdeutschen Ministerpräsidenten ist der Linke Bodo Ramelow längst etabliert. Bei ihrem Treffen in Neudietendorf ließ sich das besichtigen.

© Markus Schreiber/AP/dpa

Große Koalition: Wie lange noch?

Kopflos, unkreativ, hyperaktiv: Die große Koalition bereitet sich auf ihr Ende vor. Eine vorläufige Bilanz der letzten Regierung von Angela Merkel

© Archiv Grünes Gedächtnis

Die Grünen: "Das Wahlplakat haben die Kinder gemalt"

Vor 40 Jahren traten die Grünen erstmals bei der Europawahl an. Einer der Mitgründer, Lukas Beckmann, erinnert sich an den verrücktesten Wahlkampf seines Lebens.

© Cristopher Rogel Blanquet/Getty Images

Fridays for Future: Bleibt politisch, werdet konkret

Jens Spahn lobt das Engagement der Fridays-for-Future-Demonstanten. Um etwas zu ändern, sollten die Schüler in die Politik gehen. Wir zeigen den Gastbeitrag erneut.

© Ksenia Kuleshova für ZEIT ONLINE/Christopher Burns/unsplash

Julia Reda: Sie hat schon gewonnen

Julia Reda ist die einzige Piratin im EU-Parlament. Sie hätte sich eine ruhige Zeit dort machen können. Stattdessen führt sie die Gegner der EU-Urheberrechtsreform an.

© Kay Nietfeld/dpa

CDU und CSU: Eine Union, wenn's um Europa geht

Erstmals versammeln sich CDU und CSU zur Europawahl hinter einem gemeinsamen Spitzenkandidaten. Diese Eintracht verdankt die Union ihrem Machtwillen – und den Populisten.