: Charles de Gaulle

© Roger Viollet/ullstein bild

1968: USA, LSD & SDS

Von Berkeley bis Prag, von Rio de Janeiro bis Tokio, von Paris bis Ost-Berlin: Schlaglichter einer weltweiten Revolte

© Zacharias Abubeker/AFP/Getty Images

China: Fingerspitzengefühl für Afrika

Chinesische Unternehmer erproben zwischen dem Senegal und Äthiopien eine andere Form der Globalisierung. Doch was, wenn die Abhängigkeit zu groß wird?

© Ludovic Marin/AFP/Getty Images

Emmanuel Macron: Vorwärts, habt keine Angst!

Frankreichs Präsident wendet sich direkt an die Deutschen: Er will eine neue deutsch-französische Allianz und geht dafür volles Risiko. Berlin zögert – zu Unrecht.

© Michael Heck
Fünf vor acht

Emmanuel Macron: Der tollkühne Präsident

Macron wollte erst Frankreich, dann die EU reformieren. Dafür hat er riskante Pläne, aber kaum Verbündete. Es ist im Interesse Deutschlands, dass er nicht scheitert.

© Etienne Laurent/Pool/Reuters

Emmanuel Macron: Silicon Versailles

Emmanuel Macron will beides sein: strebsamer Reformer und Frankreichs gerechter Bewahrer. Bisher ist er aber nur ein Bild, ein perfektes Versprechen.

© Moritz Küstner
Fünf vor acht

Russland: Moskaus Schmerzgrenze

Warum können sich der Westen und Russland nicht mehr auf eine gemeinsame Sicherheitspolitik verständigen? Weil es Putin nicht um Grenzen, sondern um Einflusssphären geht.

© George Rodger/Magnum Photos/Agentur Focus
Serie: Magnum

Fotografie: Die Wüste im Herzen

Auf dem Papier ist Algerien eine Demokratie. Doch der Bürgerkrieg und der Kampf um die Unabhängigkeit haben Spuren hinterlassen. Wir zeigen Bilder von Magnum-Fotografen.

Serie: Das Zitat und Ihr Gewinn

Erfolg: Nachfragen lohnt sich

Wer auf den perfekten Zeitpunkt wartet, bleibt auf der Stelle stehen. Warum es für die Karriere besser ist, seine Wünsche und Ziele frühzeitig zu kommunizieren.

Atomwaffen: Braucht die EU die Bombe?

Die nukleare Abschreckung der Nato ist seit Donald Trump nicht mehr glaubwürdig. Nun wird die EU-Bombe diskutiert. Worauf beruht Europas Abschreckung zukünftig?

© Stephanie Füssenich für DIE ZEIT

Hôtel Ritz: Heute ein König

Eigentlich liebt er Camping und Dosenravioli. Jetzt will unser Autor es einmal krachen lassen: goldene Wasserhähne, Champagner und Privatpage. Zwei Nächte im Ritz Paris