: Charlie Chaplin

© Mathieu Fiol

Hotel Lutetia: Hier suchte jeder jeden

Erst residierten Künstler im Lutetia, dann der Geheimdienst, später Holocaustüberlebende. Nun hat das Pariser Hotel neu eröffnet. Was ist von der Geschichte geblieben?

"Die beste aller Welten": Die Hölle als Zuhause

Adrian Goiginger hat einen wunderbaren Film über seine Kindheit im Salzburger Drogenmilieu gedreht. Es wurde keine Abrechnung, sondern eine Liebeserklärung an die Mutter.

© Kena Betancur/AFP/Getty Images

Internationale Beziehungen: Du-mich-auch-Diplomatie

Rodrigo Duterte nennt Obama Hurensohn, Trump alle Mexikaner Vergewaltiger. Wie geht die internationale Politik mit immer mehr Akteuren um, die Regeln lustvoll missachten?

© Tiziana Fabi/AFP/Getty Images

Emmanuel Macron: Der liberale Provokateur

Frankreichs Wirtschaftsminister will mithilfe einer neuen Bewegung Präsident werden. Der Plan bedeutet den endgültigen Bruch mit François Hollande.

Schweiz: Chaplins Haus am See

Charlie Chaplin lebte bis zu seinem Tod in einer Villa bei Montreux. Jetzt hat dort Chaplin's World eröffnet, ein Filmmuseum und Treffpunkt für Fans.

© SPECTRE/Metro-Goldwyn-Mayer Studios Inc., Danjaq, LLC and Columbia Pictures Industries, Inc.

James Bond: Babababamm!

Wie wird eigentlich so ein James-Bond-Film gedreht? Warum kostet das 350 Millionen Euro? Zu Besuch am Set von "Spectre" in den Pinewood-Studios bei London.

Roboter: Diesen Artikel hat ein Mensch geschrieben

Immer mehr Jobs werden von Computern und Robotern ersetzt. Auch der Job von Journalisten verändert sich. Was es bedeutet, wenn Texte bald von Rechnern geschrieben werden.

"Shaun das Schaf": Ein Mäh aus Knete

Die Animateure des Aardman-Studios haben eine Hommage an Keaton und Chaplin geknetet und Schafe geschaffen, die uns Menschen schlicht glücklich machen können.

© Getty Images

Sophia Loren: Grazie, Sophia!

Sie hat weit mehr als 100 Filme gedreht, ist von atemberaubender Schönheit und der Inbegriff einer Diva. Wir gratulieren Sophia Loren zum 80. Geburtstag.

Wissensgesellschaft: Dein Hirn, dein Kapital

Die Ökonomen sagen: Muskelkraft zählt nicht mehr, Wissen ist unsere wichtigste Ressource. Ein Gespräch mit Brigitta Bernet, Historikerin an der ETH Zürich

B O D Y C H E C K     ( 2 ) : Das Leibeigene

Der menschliche Körper löst sich auf - und wird doch kultisch gepflegt. Die Autorin befasst sich als Soziologin mit den kulturellen Erscheinungsformen der Nachmoderne. In ihrem 1999 erschienenen Buch "Electronic Vibration" erforscht sie die Technobewegung