: Charlie Parker

© Arnaud Boubet

Thelonious Monk: Monks Schatz

Um den großen Jazzpianisten ranken sich viele Gerüchte. Zum 100. Geburtstag erscheint eine unveröffentlichte Aufnahme, mit der sein Sohn den Vater rehabilitieren will.

© Francois Lenoir/Reuters

Jazz: Jazzmusiker Toots Thielemans ist tot

Er spielte mit Ella Fitzgerald, Frank Sinatra oder Billy Joel und bewies seine Virtuosität mit der Mundharmonika auch für die "Sesamstraße". Toots Thielemans ist tot.

© Kevin Winter/Getty Images

Prince: Herr der Gegensätze

Er war kein Superstar mehr, aber er war ein freier Mann. Was hinterlässt uns Prince? Fünf Thesen anlässlich seines Todes

Jazz: Paul Bley mit 83 Jahren gestorben

Mit knapp 20 Jahren begleitete er bereits Charlie Parker: Der Jazzpianist Paul Bley war einer der einflussreichsten Jazzmusiker der vergangenen Jahrzehnte.

© Edu Hawkins

Convergence Quartet: Wenn das Kornett tanzt

Gerade erst wurde der Pianist Alexander Hawkins beim Jazzfest Berlin gefeiert. Jetzt hat er mit seinem Convergence Quartet ein beeindruckendes Album vorgelegt.

Im Mittelpunkt der Rhythmus

Auf den europäischen Festspielwiesen werden die Fahnen eingerollt. Als eine der letzten holte man am Sonntagabend die rotweißrote mit dem schwarzen Bären ein: Die Berliner Festwochen 1964, die vierzehnten nach dem Kriege, sind beendet.

In Kürze

Das Buch ist enttäuschend, und doch möchte man auf keinen Fall darauf verzichten. In diesem Widerspruch lebt die Disco-Biographie von Peter Niklas Wilson und Ulfert Goeman über den Godfather des modernen Jazz, Charlie Parker ( Oreos-Verlag, Schaftlach 1988; 188 S.

Der Tiger ist im Klavierzimmer

Ein Neger, der nackt durch den Korridor taumelt und das Hotel in Brand steckt; ein Sensibler, der Omar Chayjam liebt und Marihuana raucht; ein Besessener, der 1954, ein Jahr vor seinem frühen Tod, schreibt: „Hör die Worte! Nicht die Doktrinen! Hör die Predigt, nicht die Theorie.

Nichts Fremdes

Den Trommler kannte ich schon. Ich hatte Günter „Baby“ Sommer vom Ost-Berliner Petrowsky-Trio schon 1969 in Prag kennengelernt.

Ungepanschter Jazz

Also sprach Peterson: „Wenn es wie eine rush hour klingen soll, dann geht auf die Straße. Aber das hat nichts mit dem Klang eines Klaviers zu tun.

Der Trompeter Miles Davis auf Tournee: Der Musiker als Mythos

Ein Schwarzer wird in New York von einem Polizisten verprügelt. Wenig später findet man den Polizisten tot in der U-Bahn. Auf denselben Schwarzen schießen zwei Männer, als er mit einem weißen Mädchen im Auto sitzt.

Der ungebeugte Pianist

Monk sagt immer die Wahrheit, was er auch denkt. Er ist überhaupt nicht diplomatisch", schrieb einmal der Trompeter Dizzy Gillespie.

Popsänger: 99 Fragen an Harry Belafonte

Gerade ist er 85 geworden, dieser Tage erscheint seine Biografie. Im Interview mit Moritz von Uslar blickt der Sänger und Schauspieler zurück auf das 20. Jahrhundert.