: Christian Graf von Krockow

Zurück zur Langsamkeit

Über die Beschleunigung des Literaturbetriebs und die Selbstentwertung von Autoren

Zurück zur Langsamkeit

Über die Beschleunigung des Literaturbetriebs und die Selbstentwertung von Autoren

Ein Mann, ein Schiff

Die neue "Deutschland" wird bald nach der Taufe zur Jungfernfahrt nach Norwegen aufbrechen

BUCH IM GESPRÄCH: Unverwechselbar kriminell

An Verbrechen lassen sich Gebrechen ablesen", schreibt Christian Graf von Krockow im Vorwort zu Stephan Wehowskys Versuch, den "kriminellen Mentalitäten in Europa" auf die Spur zu kommen.

Kaiserliche Idylle

Ansichtspostkarten von Kaiser und Kaiserin zählten zu den beliebtesten Requisiten wilhelminischer Bürger, aber auch mancher patriotischer Arbeiter.

Graf von Krockows Preußen-Bilanz: Nicht nur Feldlager

Eine originelle Idee: Ein renommierter Autor wird 65 Jahre alt und erfreut aus diesem Anlaß auf Anregung seines Verlages seine treue und ansehnliche Lesergemeinde mit einem Buch seiner ureigensten Thematik: Preußen.

Säbel wider Dolch

Über keinen Menschen habe ich in meinem Leben mehr nachgedacht als über, Carl Schmitt.

Vor einem Jahr fiel die Mauer, begann der schnelle Sturz des SED-Regimes: Adam straft die Blinden

Im September 1987 besuchte der Staatsratsvorsitzende der Deutschen Demokratischen Republik und Generalsekretär der SED, Erich Honecker, die Bundesrepublik Deutschland, nach allen Regeln des Protokolls geehrt, der Repräsentant eines anerkannten und, wie es schien, solide gefügten, in den Grenzen des östlichen Weltlagers sogar wirtschaftlich erfolgreichen Staates.

Das Phantom der Nation

Warum wir keine Nation sind und warum wir keine werden müssen – ein vergeblicher Zwischenruf im Intellektuellen-Streit um die deutsche Einheit

BUCH IM GESPRÄCH: Zwischen Diktatur und Demokratie

Der Titel könnte falsche Erwartungen wecken. Von den Deutschen "in ihrem Jahrhundert" zu handeln, ist kühn genug. Ein Buch jedoch, das in den achtziger Jahren geschrieben und spätestens im Herbst 1989 gedruckt werden mußte, auf 1980-1990 zu datieren, wirft unnötige Schatten auf die sonst so sorgfältige Genauigkeit des Autors.

Weg mit den Orden

Christian Graf von Krockow schrieb ein spannendes Buch über "die Stunde der Frauen"