: Christian Klar

Diether Dehm: "Er ist ein sanfter Mensch"

Ein Gespräch mit dem Bundestagsabgeordneten Diether Dehm über die Frage, warum er den ehemaligen Terroristen Christian Klar beschäftigt

© Bundeskriminalamt/​Getty Images

Leben im Untergrund: Beste Tarnung: Spießbürger

Immer wieder gelingt es deutschen Terroristen, für Jahre im Untergrund zu verschwinden. Wie geht das, nicht aufzufallen in diesem durchregistrierten Land?

RAF: Schwester aus einer anderen Welt

1977 ermordete die RAF Jürgen Ponto. Die Hamburgerin Susanne Albrecht half dabei – und hinterließ eine ratlose Familie. Die jüngere Schwester blickt in einem Film zurück.

RAF: Wer erschoss Buback?

Michael Buback zweifelt, dass sein Vater 1977 von Christian Klar erschossen wurde. Der Informant aus RAF-Kreisen soll seine Informationen den Behörden offenlegen

Buback-Mord: Es haftet an ihr

Verena Becker war entlastet. Nun deuten neue DNS-Spuren darauf hin, dass sie doch am Buback-Mord vor 32 Jahren beteiligt war. Welche Konsequenzen hat das?

RAF: Christian Klar ist frei

Der frühere Terrorist wurde am Vormittag auf freien Fuß gesetzt. Damit hat er die Justizvollzugsanstalt Bruchsal nach 26 Jahren verlassen - zwei Wochen früher als geplant

© dpa

Klar-Freilassung: Ein Sieg des Rechtsstaats

Der Ex-Terrorist Christian Klar zeigt keine Reue, er weigert sich, die RAF-Morde aufzuklären. Dennoch ist es richtig, ihn nach 26 Jahren Haft freizulassen. Ein Kommentar

© dpa

Rote-Armee-Fraktion: Christian Klar kommt frei

Der am längsten inhaftierte RAF-Terrorist wird nach 26 Jahren Haft Anfang Januar vorzeitig entlassen. Bei Angehörigen der Opfer löste der Beschluss bittere Reaktionen aus

Justiz: Wie lang ist lebenslang?

Nach der vorzeitigen Freilassung des Ex-RAF-Terroristen Christian Klar fordern Politiker, die Mindesthaftzeit für Mörder zu verlängern. Dabei gibt es dafür keinen Grund.

RAF: Christian Klar ist frei

Der frühere RAF-Terrorist wurde am Vormittag auf freien Fuß gesetzt. Damit konnte er die Justizvollzugsanstalt Bruchsal nach 26 Jahren verlassen

RAF: Das Ende des Schreckens

Sie waren Perfektionisten des Terrors und am Ende zerrüttet und zerstritten: Der dritten RAF-Generation blieb vor zehn Jahren nur die Selbstauflösung.

G8-Gipfel: "Brennende Autos helfen"

Wie erreicht man Massen für ein politisches Anliegen? Mit gutem Entertainment? Mit Gewalt? Jan Delay, frischgebackener Anti-G8-Aktivist, im Zuender-Gespräch

RAF: "Richtig und gut"

Quer durch alle Parteien erntet Bundespräsident Köhlers Entscheidung Respekt. Die Union und mit ihr insbesondere CSU-Generalsekretär Söder werden dagegen für ihre Einmischung heftig kritisiert