© Tobias Schwarz/AFP/Getty Images

Christian Lindner: Hält der Erfolg?

  • Christian Lindner ist Parteichef der FDP. Unter seiner Führung gelang der Partei 2017 der Einzug in den Bundestag, nachdem sie 2013 an der Fünfprozenthürde gescheitert war. Lindner trat als Spitzenkandidat zur Wahl an.
  • Die anschließenden Sondierungsgespräche für eine Jamaika-Koalition mit CDU und Grünen scheiterten, Lindner beendete die Gespräche. Man wolle "lieber gar nicht regieren, als falsch zu regieren".
  • Bei der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen Mitte Mai 2018 erhielt seine Partei zwölf Prozent. Auch hier trat Lindner als Spitzenkandidat an.
  • Im Herbst 2019 werden in Brandenburg, Sachsen und Thüringen neue Landtage gewählt. Die Partei ist dort momentan in keinem Parlament vertreten.
© Stefanie Loos/Reuters

FDP: Was heißt hier Gelb?

Welcome back, FDP – Deutschland kann mehr Freiheit gebrauchen. Allerdings fordert die Partei sie mitunter an der falschen Stelle.

© Jens Schlueter/Getty Images

FDP: Und jetzt?

Das Comeback der FDP ist geglückt, der AfD-Erfolg trübt die Euphorie. Opposition oder Jamaika? Lindner ist für beides offen – unter bestimmten Bedingungen.

© Sean Gallup/Getty Images

Hartz IV: Wir müssen helfen, aber

Wer Sozialleistungen bedingungslos zahlen will wie die Grünen, handelt unethisch, sagen die FDP-Politiker Lindner und Vogel. Sie setzen auf Fördern und Fordern.

FDP: Komm schon, Lindner!

© Tobias Schwarz/AFP/Getty Images

Wie die deutsche Politik wieder Sinn und Richtung bekommen könnte? Indem sich die Parteien an der ökologischen Frage neu sortieren. Die FDP muss den Anfang machen.

© Britta Pedersen/dpa

Dienstpflicht: Der Staat soll draußen bleiben

Eine nationale Dienstpflicht, wie sie manch Politiker derzeit fordert, ist weder zeitgemäß noch notwendig. Die Bürgerinnen und Bürger tun Gutes aus eigener Kraft.