: Christoph Dieckmann

© David Baltzer

Volksbühne: Stasi zum Gähnen

An der Berliner Volksbühne läuft Leander Haußmanns "Staatssicherheitstheater". Der Regisseur verjuxt ein übergroßes Thema mit öder Lustbarkeit.

Rudolstadt-Festival: Musikalischer Aufstand

Seit 1991 feiern jedes Jahr bis zu hunderttausend Menschen das Rudolstadt-Festival in Thüringens Provinz. Im Rechtsruck-Deutschland wird es zum Aufstand der Anständigen.

Dieter Dehm: Klabautermanns Eskapaden

Diether Dehm findet: die PKK sei keine Terrororagnisation, Russland ein netter Nachbar, Puidgemont ein Held und Heiko Maas ein "Stricher". Wirft ihn die Linke raus?

DDR: Leben im SED-Land

Als Christ verweigerte unser Autor in der DDR die Jugendweihe – und durfte nicht studieren. Was blieb? Ein Job als Filmvorführer und Erkenntnisse über Martin Luther.

© Fabrizio Bensch/Reuters

Ostdeutschland: Der Osten ist Geschichte

Warum besinnen sich so viele Jüngere plötzlich auf ihre Ost-Herkunft? Unser Autor wundert sich – eine Antwort auf Valerie Schönian, die mit 27 Jahren zum Ossi wurde.

Weihnachten: Lieber fremder Freund

Weihnachten ist kein exklusiv christliches Fest und die Weihnachtsbotschaft nicht deutsch. Die Frohe Botschaft gilt allen Menschen. Brief an einen unbekannten Flüchtling

Egon Günther: Mein Herz ist drüben

Egon Günthers Filme bewiesen, welche Freiheit in der DDR zeitweise möglich war. Im August ist der Regisseur verstorben. Eine Begegnung mit Weggefährten, im Kino, wo sonst

Geschwister: Von Erbfeindschaft bis Inzest

Goethe und seine Schwester Cornelia, John F. Kennedy und sein Bruder Bob, die Queen und Margaret: Geschwister schrieben Geschichte. Wir stellen 18 von ihnen vor.

Russland: Das Sowjetvolk lebt fort

Das Grauen des deutschen Kriegs in der Sowjetunion ist vielen Ostlern bewusster als ihren Landsleuten im Westen. Eine Reise zu Orten der Utopie und den Massengräbern

Sangerhausen: Am Spalier entlang

Da wollten Sie nie hin? Jetzt sind Sie nun mal da. Unser Autor nimmt Sie zwei Stunden lang an die Hand. Sie entdecken: Kirchen und Rosen.

Eisenach: Bloß keinen neuen Umbruch!

Eisenach, deutsches Revolutionsherzland, im Wahljahr 2017: Die einen fürchten den Islam, die anderen die Rückkehr der Kommunisten.

Rudolstadt-Festival: Lebe, aber wachse nicht

Zum Rudolstadt-Festival kamen in diesem Jahr so viele Zuschauer wie nie. Unser Autor war einer von ihnen. Liebeserklärung an das Welt-Musikfest in Thüringens Provinz

© Christian Werner

"Die Kirschendiebin": Gegen die West-Norm

Helga Schütz ist eine Chronistin der DDR, ohne Ost und West gegeneinander auszuspielen. Ihr Roman "Die Kirschendiebin" spiegelt die große Geschichte im Privaten.

Antisemitismus: Die Luthersau

An Luthers Wittenberger Predigtkirche prangt seit 700 Jahren eine judenfeindliche Skulptur. Muss man das ertragen? Oder sollte man sie entfernen? Die Stadt streitet.

Ostkurve: Wurfhemmer

Jana Hensel über die Pläne im Dresdner Landtag zwischen den Büros der Linkspartei und der NPD eine Mauer zu errichten