: Córdoba

© Monica Gumm für MERIAN

Córdoba: Sehnsucht nach al-Andalus

Die prächtige Mezquita in Andalusien erinnert bis heute an die Ideale des alten Maurenreiches: Schönheit, Wissenschaft, Toleranz. Zeit diesen Geist neu zu entfachen.

© Monica Gumm für MERIAN

"Autonome Republik": Ein Dorf macht sein Ding


Ein Duque ließ hier einst Ernten verdorren, heute haben Bauern das Ruder in der Hand. In Andalusien gibt es einen Ort, wo die Utopie vom gerechten Wohlstand Alltag ist.

© Michael Busselle/Getty Images

Islam: Wider die Sarrazinen!

Für Thilo Sarrazin ist der Islam Inbegriff der Rückständigkeit. Blödsinn, kontert der Arabist Thomas Bauer, damit reproduziert er nur das Islambild der Islamisten.

Ernst Baumeister: Ein altmodischer Rebell

Der Fußball wird zur Wissenschaft, nur einer mag nicht mitmachen: Ernst Baumeister, der letzte Trainer aus der Córdoba-Generation. Und er hat Erfolg damit.

© Jens Oellermann

Lukas Mraz: "Kein dekonstruiertes Blabla!"

Die Sternegastronomie nahm ihm das Selbstvertrauen. Lukas Mraz erkochte es sich zurück. Heute ist der 25-Jährige Küchenchef der Berliner Cordobar.

"Hotel Florida": Der göttliche Kampf

Sechs Menschen, drei Liebespaare – Amanda Vaill erzählt, wie sich ihre Lebenslinien in Madrid mitten im Krieg überkreuzten.

FC Barcelona: Auf dem Weg ins Paradies

Der FC Barcelona, Halbfinalgegner des FC Bayern in der Champions League, ist in den vergangenen drei Jahren durch die Hölle gegangen – und gilt als Titelfavorit. Warum?

E S S A Y : Wir werden die Welt verbessern

Die EU-Skeptiker haben Unrecht. Ein vereintes Europa bedeutet Demokratie, Frieden, Wohlstand - und könnte weltweit zum Vorbild werden. Ob es um BSE geht, um Atomkraft oder das Asylrecht: Nationale Regelungen genügen nicht mehr. Europa braucht eine Verfassung, eine Regierung, einen Präsidenten und transnationale Parteien

Islamisten: Mohammeds Erben

Salafisten besinnen sich auf die ersten drei Generationen der Muslime zurück. Warum wurde der Salafismus zu einer gewalttätigen Ideologie?