: Cornelius Gurlitt

Raubkunst: Wem gehört dieses Bild?

Von den Nazis gestohlen, von einem Hamburger Kunsthändler für Millionen verkauft: Um ein Gemälde von Edgar Degas tobt ein Kampf, der bisher nur Verlierer kennt.

Cornelius Gurlitt: Die Kunst und ihr Raub

Wurde der Münchner Sammler Cornelius Gurlitt zum Opfer einer übereifrigen Justiz? Ein neues Buch erzählt die Geschichte eines Staatsversagens.

Ronald Lauder: Macht weiter!

Ronald Lauder, der Präsident des Jüdischen Weltkongresses, über die Lehren aus dem Fall Gurlitt.

Sammlung Gurlitt: Schuld und Sühne

Der Fall Gurlitt hat die Bundesrepublik elektrisiert. Viel wurde über den Wert der Kunstwerke spekuliert, im Herbst zeigen nun endlich zwei Ausstellungen die Sammlung.

© Memento Film Berlin GmbH/Hendrik Heiden

Dominik Graf: Wem die Kunst gehört

Dominik Grafs Fernsehthriller "Am Abend aller Tage" greift den Fall Cornelius Gurlitt auf. Er setzt dem Kunstsammler ein Denkmal und fragt nach der Freiheit der Bilder.

Kunsthandel: Vorübergehend ausverkauft

Auf der Suche nach Geldanlagemöglichkeiten interessieren sich plötzlich viele für Kunst. Das erschwert das Geschäft für Händler wie Robert Ketterer.

© Photo Courtesy Lost Art Koordinierungsstelle Magdeburg via Getty Images

Gurlitt-Erbe: Wir geben nichts!

Die Kulturpolitik hat aus dem Fall Gurlitt gelernt. Viele Museen zeigen sich aber weiter ignorant und hartherzig, dabei sollten sie längst ihre Bestände untersuchen.

Cornelius Gurlitt : Die Testamentsvollstrecker

Das Kunstmuseum Bern hat sich entschieden, das Erbe von Cornelius Gurlitt anzutreten. Was bedeutet das für die 499 mittlerweile als Raubkunst identifizierten Werke?