: Cottbus

© Ralf Hirschberger/dpa

Cottbus: "Dazu fällt mir nichts mehr ein"

Polizisten beobachteten in Cottbus bei der Aufstiegsfeier eine Aktion von Neonazis – und schritten nicht ein. Innenminister Schröter kritisiert das mit deutlichen Worten.

© Imago/impress picture

Brandenburg: Schwarz-dunkelrote Annäherung

Was ist da los in Brandenburg? CDU und Linke könnten nach der Landtagswahl erstmals eine Koalition eingehen. Die Bundesparteien sind entsetzt.

© Michael Heck
Fünf vor acht

Debattenkultur: Diktatur der Gefühle

Hass und Liebe, Angst und Hoffnung, Panik und Gelassenheit: Seit 2015 beherrschen Gefühle zunehmend die politische Bühne. Das ist ein Jammer – und gefährlich.

© Sebastian Berger für ZEIT ONLINE

Balingen: Anarchie in BW

Balingen wirkt wie ein kleines Paradies. Doch kürzlich schrieb ein Cafébesitzer einen Brandbrief über kriminelle Flüchtlinge, Tausende teilten ihn. Täuscht die Idylle?

© Stefanie Loos für ZEIT ONLINE

Cottbus: Zwei Demos, zwei Ziele

Zum Dialog kam es nicht, aber immerhin auch nicht zum Streit: In Cottbus protestierten Hunderte – die einen gegen Hass, die anderen gegen Ausländer. Bilder aus der Stadt

© Stefanie Loos für ZEIT ONLINE

Cottbus: Sie alle wollen Cottbus retten

Eine Demo gegen Hass, eine gegen Ausländer und Politik: Im aufgeheizten Cottbus standen sich zwei Lager gegenüber – und mittendrin eine Gruppe Flüchtlinge.

© Michael Stürzenhofecker für ZEIT ONLINE

Cottbus: So weit ist es also gekommen

In Cottbus treffen Flüchtlinge und eine große rechte Szene aufeinander. Nach Gewalttaten wird der Zuzug von Asylsuchenden eingeschränkt. Was ist in der Stadt passiert?