: Damaskus

© Ahmad al-Msalam/AFP/Getty Images

Syrien: Assad ausgeliefert

Während in Berlin über sichere Grenzen gesprochen wird, bringt die nächste Offensive des syrischen Regimes neues Leid. Für Baschar al-Assad sind Flüchtlinge eine Waffe.

© Sabah Arar/REX

Mithal al-Alusi: Alsterwasser in Bagdad

Mithal al-Alusi floh vor Saddam Hussein nach Hamburg. Als der Diktator stürzte, ging er zurück in den Irak und wurde Politiker. Eine Entscheidung mit tragischen Folgen.

© Henning Kretschmer; Steffen Krinke; Moritz Küstner für DIE ZEIT (v.l.)

Zuwanderung: So deutsch, so angepasst

Deutschland ist ein Land der Zuwanderung. Hier erzählen verschiedene Deutsche, wo und wie sie Wurzeln geschlagen haben und was Heimat für sie ist.

Rafik Schami: Das geliebte Land

Mit gleich zwei neuen Büchern des großen Erzählers Rafik Schami können Jugendliche lesend nach Damaskus reisen – und zu den Wurzeln des Aufstands von 2011.

© George Ourfalian/AFP/Getty Images

Syrien: Das Regime will die Treuen belohnen

Die Geberkonferenz für Syrien soll Mittel für die humanitäre Hilfe einsammeln, das ist der einfache Teil. Assad will Geld für den Wiederaufbau, der Westen seinen Abgang.

Syrien: Kalter Frieden

In Syrien ist der Sieg des Regimes nur noch eine Frage der Zeit. Wie soll es weitergehen unter dem neuen, alten Machthaber Assad? Eine Reportage

© Andrea Backhaus für ZEIT ONLINE

Syrien: In den Gehorsam gebombt

Syrien liegt in Trümmern und Diktator Assad ist sich seines Sieges sicher. Journalisten sollen sehen, wie friedlich sein Land jetzt ist. Dabei ist es das Grauen.

© Omar Sanadiki/Reuters

Syrien: Der Widerstand schwindet

Während der Westen diplomatische Schritte vorbereitet, feiern Menschen in Damaskus Machthaber Assad. Das Regime scheint gestärkt – und plant das künftige Syrien.

© Louai Beshara/AFP/Getty Images

Nahost: Russlands rote Linie

Wladimir Putin hat klargemacht, dass er keine direkten Angriffe gegen Assad dulden wird. Daran sollten sich die USA halten. Der Krieg in Syrien ist ohnehin entschieden.