: Daniel Küblböck

Daniel Küblböck: Scheitern als Erfolgsrezept

Daniel Küblböck ist ein Produkt des Privatfernsehens und hat es selbst mitgeformt. Als Kandidat in "Let’s Dance" wird er wohl wieder scheitern. Das macht nichts.

Supergut: Das gewisse etwas Andere

»Deutschland sucht den Superstar«: Millionen verfolgen jede Woche den Talentwettbewerb auf RTL. Viele schalten nur wegen Daniel Küblböck ein

Echolot: Benzin und Ensslin

Mark Medlock ist der neue Superstar, Jan Delay lobt Andreas Baaders Kleidungsstil, und wenn Lordi rocken, gefriert in Finnland die Hölle. – Unsere Musikpresseschau

Superstars: Kaum Bären fliegen

Zwei fernsehgemachte Quasi-Berühmtheiten suchen ihr Publikum: Tobias Regner und Mike Leon Grosch singen zum Start ihrer Deutschlandtour vor fast leerem Saal. Aber Kinder und ihre Mütter hören gerne zu! Ein heroischer Selbstversuch von Sebastian Reier (Texte) und Tamara Lehna (Fotos)

1. März: Der gerade Daniel

Daniel Küblböck, 18, hat bei der ersten Staffel der RTL-Casting-Show "Deutschland sucht den Superstar" den dritten Platz belegt

TV-Kultur: Organisierte Verachtung

Bei der Wahl der zehn "besten Deutschen" hat vor allem das ZDF verloren. Alle Fernsehstars flogen raus. Werden die Sender nun umdenken? Nein. Eine Polemik

Ready for Verbohling

Sind Dieter Bohlen und sein neues Buch wirklich wichtig?