: David Foster Wallace

© Michael Loccisaner/Getty Images

US-Literatur: Apokalyptisch schön

Lange war die Literatur Amerikas auf die Traumata des Landes fixiert. Die neuen Erzähler aber entwerfen eine fantastische Zukunft. Nicht einmal Trump kann daran rütteln.

© Daniel Knighton/Getty Images

Ironie: Nicht lustig!

Wenn plötzlich nicht mehr klar ist, worüber wir uns überhaupt einig sind, funktionieren unsere Witze nicht mehr. Und die Ironie verliert ihre Unschuld. Ist sie am Ende?

© Jeff J Mitchell/Getty Images

Politisierung: Wir sind doch stark!

Mein Leben war voller Selbstverständlichkeiten: Frieden, Sicherheit, Würde. Dann brach das Weltgeschehen über mich herein. Warum wir für unsere Werte kämpfen müssen.

© complize/photocase.com

Reiseliteratur: Wohin wir uns bewegen

Die Welt scheint bis in den letzten Zipfel entdeckt und abgebildet. Lohnt da überhaupt das Reisen? Diese Bücher erklären uns in neuen und alten Blicken die Ferne.

Serie: Kanon des jungen Jahrhunderts

Jonathan Franzen: Der analoge Triumph

Welche Literatur hat unser junges Jahrhundert geprägt? Der 15-teilige ZEIT-Kanon versammelt die wichtigsten Romane. Teil 1: "Die Korrekturen" von Jonathan Franzen

Ferien: 19 Bücher für den Urlaub

Damit's im Strandkorb nicht langweilig wird: Redakteure von ZEIT ONLINE und der ZEIT empfehlen Ihnen Lektüre für die Ferienzeit.

John Green: Gottverdammt moralisch

Seine Leser feiern ihn wie einen Popstar – seit Jahren. In diesem Herbst haben ihn auch die Kritiker entdeckt – endlich! Ein Treffen mit dem Schriftsteller John Green.

Buchtipps: Lesen gegen Regen

Auch wenn sich der Sommer in diesem Jahr noch etwas ziert: Zu lesen gibt es genug! Autoren und Redakteure von ZEIT ONLINE empfehlen ihre Bücher für die Ferien.