: David Foster Wallace

© KiWi

Helge Malchow: "Ach, die Popliteratur!"

20 Jahre Lektor, 16 Jahre Verleger: Helge Malchow spricht zu seinem Abschied bei Kiepenheuer & Witsch über Literaturfürsten und das Urheberrecht, an dem alles hängt.

© Max Löffler für DIE ZEIT

Philosophie: Was denkt die Welt?

Raum für Ideen: Warum es in der ZEIT künftig jeden Monat einen Schwerpunkt zu den grundsätzlichen Fragen der Gegenwart gibt

© imagebroker

Lesetipps: Bücher an Bord!

Pünktlich zum Sommeranfang: Richtig gute Texte für Lesepiraten

© Keith Goldstein/Getty Images

Bodo Kirchhoff: Ein Bildungshuber bleibt an Land

Ein Schriftsteller erhält eine Einladung zu einer Kreuzfahrt und malt sich den Horror an Bord aus: Bodo Kirchhoffs neues Buch ist ein schrecklich amüsantes Selbstporträt.

© Michael Loccisaner/Getty Images

US-Literatur: Apokalyptisch schön

Lange war die Literatur Amerikas auf die Traumata des Landes fixiert. Die neuen Erzähler aber entwerfen eine fantastische Zukunft. Nicht einmal Trump kann daran rütteln.

© Daniel Knighton/Getty Images

Ironie: Nicht lustig!

Wenn plötzlich nicht mehr klar ist, worüber wir uns überhaupt einig sind, funktionieren unsere Witze nicht mehr. Und die Ironie verliert ihre Unschuld. Ist sie am Ende?

© Getty Images / Julian Finney

Roger Federer: Wie eine Beethoven-Symphonie

Nach seiner Verletzung steht Roger Federer in Stuttgart heute erstmals wieder auf dem Platz. Ihn zu beobachten ist ein spirituelles Erlebnis. Doch wie lange noch?

© Jeff J Mitchell/Getty Images

Politisierung: Wir sind doch stark!

Mein Leben war voller Selbstverständlichkeiten: Frieden, Sicherheit, Würde. Dann brach das Weltgeschehen über mich herein. Warum wir für unsere Werte kämpfen müssen.

© Christian Werner

Maxim Biller: Sextourist im eigenen Leben

Erigierte Penisse verfügen in diesem Buch über reichere Innenleben als Frauen: Maxim Billers 900-Seiten-Roman "Biografie" hat ein Sexproblem. Es ist zum Verzweifeln.

© complize/photocase.com

Reiseliteratur: Wohin wir uns bewegen

Die Welt scheint bis in den letzten Zipfel entdeckt und abgebildet. Lohnt da überhaupt das Reisen? Diese Bücher erklären uns in neuen und alten Blicken die Ferne.

Jonathan Franzen: Der analoge Triumph

Welche Literatur hat unser junges Jahrhundert geprägt? Der 15-teilige ZEIT-Kanon versammelt die wichtigsten Romane. Teil 1: "Die Korrekturen" von Jonathan Franzen

Peter Richter: Nach der Fete zur Therapie

Zwei Generationen, 25 Jahre nach der Einheit: Der Journalist Peter Richter und der Musiker André Herzberg erzählen ihre ostdeutschen Lebensromane.

© Peter Macdiarmid/Getty Images

Welttag des Buches: Bücher für die Ewigkeit

Weil unsere Leser viel lesen, kann man sie gut nach Buchtipps fragen. Hier eine Liste von Titeln, die unsere Leser nicht mehr loslassen – im guten wie im schlechten Sinn.