: David Hume

© Chris Niedenthal/The LIFE Images Collection/Getty Images
Serie: Kaufen, kaufen, kaufen

Konsum: Habenwollen, historisch gesehen

In seinem Buch "Herrschaft der Dinge" erzählt Frank Trentmann 600 Jahre globale Konsumgeschichte. Er erklärt, dass wir unsere Beziehung zu Dingen neu denken sollten.

© REUTERS/Carl Recine

Moral: Richtig oder nur nützlich?

Manche Unternehmen bemessen ihren Beitrag zur Gesellschaft nur monetär. Dabei gilt es auch, moralische Werte zu berücksichtigen. Eine Anleitung in vier Schritten

© Ben Stansall/AFP/Getty Images

Großbritannien: Ganz aparte Briten?

Großbritannien habe nie recht zu Europa gehört, behaupten britische Historiker. Ein Brexit sei angemessen. Selbst ein kurzer Blick in die Geschichte belegt das Gegenteil.

Serie: Finis

Finis: Das Letzte

Unser Kolumnist über berühmte Bücher, die vom Gang der Ereignisse überholt werden.

© Michael Heck
Fünf vor acht

Schottland: Calm down and carry on

Die universelle Lehre aus Schottland auf dem Weg zur Unabhängigkeit lautet: Auch Gefühle sind Argumente. Darauf muss sich Politik einstellen, auch in Deutschland.

Bernard Mandeville: Lob des Lasters

Vor 300 Jahren stellte Bernard Mandeville mit der "Bienenfabel" die Welt auf den Kopf: Das Laster hält die Gesellschaft in Gang, heißt es in seinem Lehrgedicht.

Verfolgungen und Vertreibungen hat es in der europäischen Geschichte immer wiedergegeben. Doch was nach der nationalsozialistischen Machtergreifung in Deutschland geschah, war ohne Beispiel.: Die Bitterkeit des Exils

Die Scheiterhaufen, die am 10. Mai 1933 vor den deutschen Universitäten entzündet werden, lodern als Fanale des Aufstands – oder wie es in der Sprache der neuen Machthaber genannt wurde: der „nationalen Erhebung“ – wider den europäischen Geist des Humanismus, der Toleranz und der Aufklärung, gegen Freiheit und Gleichheit.

Das Wort sie sollen lassen stahn

Was ist ein Fundamentalist? „Ein Diskursverweigerer, ein Fanatiker, der nicht mit sich reden läßt“, so etwa würde eine Definition in fundamentalismuskritischer Absicht lauten.

Nachruf auf die Marktwirtschaft

Zu den vielen Mythen, die sich um die vermeintlichen „Herren der öffentlichen Meinung“ – die Presse – ranken, gehört die Vorstellung, daß in den Schubladen der Redaktionsschreibtische zum Abdruck vorbereitete Nachrufe auf große Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Kultur gestapelt liegen.

Die Rote Armee der Philosophen

Hier wurden die großen philosophischen Dehatten der Vierziger und Fünfziger abgedruckt. Hier wurde der Versuch gemacht, die Geschichte der Philosophie neu, von der bolschewistischen Gegenwart aus, zu sehen.

Adam Smith: Der Wohlstand der Nationen

Zwölf Jahre brauchte Adam Smith, bevor der 43jährige im Jahre 1776 das Manuskript seiner Untersuchung über Wesen und Ursachen des Volkswohlstandes ("Inquiry into the Nature and Causes of the Wealth of Nations") nach London zum Drucker tragen konnte.

David Hume: Untersuchung über den menschlichen Verstand

David Humes „Untersuchung über den menschlichen Verstand“ aus dem Jahre 1748 ist eine konzentrierte und hernach mehrfach überarbeitete Neufassung seines rund ein Jahrzehnt zuvor anonym veröffentlichten Hauptwerks über „die menschliche Natur“, das, abgesehen von einigen höhnischen Polemiken, in England ohne Resonanz geblieben war.