: Deng Xiaoping

© dpa/ullstein bild

China: Freundschaft süß-sauer

Hamburg hat sich schon früh auf den Aufstieg Chinas zur Weltmacht eingestellt. Heute gibt es 550 chinesische Firmen in der Stadt – doch auch wachsende Besorgnis.

© Stephan Dybus

Zensur in China: Winnie Puuh, der gefährliche Bär

Chinas Jugend wächst digital abgeschirmt auf, Websites werden gesperrt und Begriffe wie "MeToo" zensiert. Und so findet die Selbstzensur längst in vielen Köpfen statt.

© Markus Sepperer/Anzenberger

China: Der chinesische Masterplan

China will nicht nur wirtschaftlich an die Weltspitze, es betreibt auch seinen geoplolitischen Aufstieg mit aller Macht. Der Westen hat darauf noch keine gute Antwort.

China: Der Markt macht's

Nach 40 Jahren Wirtschaftswunder streiten Chinesen über den Wert ihres Staatskapitalismus. Und in Deutschland macht man sich Sorgen.

© ZEIT ONLINE

China: Das Ziel ist die Welt

Chinas Aufstieg sucht in der Geschichte der Menschheit seinesgleichen. Europa und der Westen sollten sich im Umgang mit der Weltmacht im Osten von drei Illusionen lösen.

© REUTERS/Thomas Peter

China: Lenin hätte es gefallen

Wie mächtig wird der Generalsekretär? In China wird ein Teil des politischen Führungspersonals ausgetauscht. KP-Chef Xi Jinping will mehr loyale Kader um sich scharen.

© David Gray/Reuters

Kulturrevolution: Maos Werkzeugkasten

Propaganda, Repression: 50 Jahre nach Beginn der Kulturrevolution bedienen sich Chinas Herrscher Methoden, die fatal an damals erinnern. Es herrscht ein Klima der Angst.

© ZEIT ONLINE

China: Die große Einkaufstour

Industriebetriebe, Versicherungen, Ländereien: Chinesische Fonds und Firmen investieren rund um den Globus. Was passiert, wenn der Kaufrausch ungebremst weitergeht?

China: Bis ins Schlafzimmer regiert

Jahrzehntelang hat China seinen Bürgern verboten, mehr als ein Kind zu haben. Das ist nun Geschichte. Ein ganzes Volk wird sich ändern.

© Lintao Zhang/Getty Images

China: Die Einsamkeit der Einzelkinder

Seit mehr als 30 Jahren gilt in China die Ein-Kind-Politik. Jetzt überaltert das Milliardenvolk, und die Menschen fragen sich: Wer wird einmal für uns sorgen?

China: "Einen Menschen zu schlagen ist eine Freude"

Wer waren Maos Rotgardisten? Woher rührte ihre Grausamkeit? Einer von ihnen, Wang Jiyu, erzählt, wie er mit 16 Jahren einen Menschen tötete – und damit zu leben lernte.

© ZEIT ONLINE

China: Wachstum ist nicht unendlich

Chinas kommunistische Führung hat es nicht geschafft, die Wirtschaft grundlegend zu reformieren. Davon wird auch eine protzige Militärparade nicht ablenken können.

© Greg Baker/AFP/Getty Images

Asien: China ist fragile Ordnung, Indien stabiles Chaos

Größte Demokratie gegen kommunistisches Riesenreich: China und Indien sind misstrauische Rivalen. Wer ist mächtiger? Wo lebt es sich besser? Wem gehört die Zukunft?