: Deutsches Kaiserreich

© Gordon Welters für DIE ZEIT

Christoph Röhl: "So trieb er seine Kirche in die Krise"

Der Regisseur Christoph Röhl arbeitete fünf Jahre an einem Film über Joseph Ratzinger. Ein Gespräch über den deutschen Papst und wie er das Drama seiner Kirche verkörpert

© Katrin Binner für DIE ZEIT

Straßenschilder: Der Hindenburg hat Wutbürger-Potenzial

Sollen Straßennamen noch Menschen würdigen, die historisch belastet sind? Darüber wird gerade gestritten. Am meisten über den Mann, der Hitler zum Reichskanzler ernannte.

© Hulton Archive/Getty Images

Kolonialismus: Der deutsche Guerillakrieg

Zwischen Aberwitz und Apokalypse: Vor 100 Jahren brach die deutsche Kolonialherrschaft zusammen. Einen würdigen Umgang mit den Opfern gibt es hierzulande bis heute nicht.

Kaiserreich: Als Japan preußisch wurde

Vor 150 Jahren erfand sich Japan neu und trotzte als erste asiatische Nation den Kolonialmächten. Das Ziel: modern und autoritär zu werden, wie das deutsche Kaiserreich.

Elke Büdenbender: Die erste Frau im Staat

Elke Büdenbender war Richterin. Jetzt ist sie die Gattin des Bundespräsidenten. Früher sprach sie Urteile. Jetzt muss sie lächeln, winken, Hände schütteln.

© Potter/General Photographic Agency/Getty Images

Hate Speech: "Die Hassgefühle ruhen keinen Tag"

Wider Hetze und Diffamierung: Mit Paragraf 130 des Strafgesetzbuches begann der juristische Kampf gegen "hate speech" in Deutschland schon zur Zeit des Kaiserreichs.

© Fred Dufour/AFP/Getty Images

Deutsche Staatsschulden: Thomas Piketty irrt

Der französische Ökonom vermutet, die europäischen Staaten hätten den größten Teil von Deutschlands Kriegsschulden getragen. In Wahrheit waren es inländische Gläubiger.

Türkei: Du Armenier!

Nach dem Gedenktag: Die meisten Türken leugnen weiter den Genozid und verachten die Nachfahren der Überlebenden.

Nächste Seite