: Dieter Bohlen

© Thomas Rabsch für DIE ZEIT
Serie: Was bewegt

Frank Thelen: Zwischen Steve Jobs und Dieter Bohlen

Die Vox-Gründershow "Die Höhle der Löwen" hat Frank Thelen zum Star gemacht. Und zum Eiscreme-, Gewürz- und Suppeninvestor. Kann das gut gehen?

Niedersachsen: Klar wie ein Kartoffelacker

Windräder und Hühnerställe? Auch! Aber Niedersachsen ist viel mehr! Boßeln, Bohlen und der Husten von VW – mit dieser Übersicht wird jeder zum Niedersachsen-Versteher.

© Jake Curtis/Getty Images

Castings: Ein Leben lang vortanzen

Vom Fernsehen in die Wirklichkeit – Castings sind fester Bestandteil des Berufslebens. Noten, Lebenslauf, Erfahrung zählen kaum noch. Wer sich gut verkauft, gewinnt.

Sachbuch: Doof wie Mischwald

Wie viel halten Politiker von ihren Wählern? Der "Bild"-Redakteur Nikolaus Blome will diese Frage in seinem "kleinen Wählerhasser" beantworten. Von Tina Hildebrandt

Straßenmusik: Pfeif auf die Stadt

Straßenmusik in der City: Am 31. Januar wird über ein Verbot entschieden. Dabei ist die Panflöte die Rettung des Einzelhandels. Eine Polemik

© ZEIT ONLINE
Fischer im Recht

Rechtspolitik: Kleine Nachlese

Viele Menschen haben die vergangenen Kolumnen zur Strafrechtsreform gelesen. Einige waren schwer empört. Warum bloß?

© Mathis Wienand/Getty Images
Serie: Gesellschaftskritik

Trash-TV: "Dat is Riäliti!"

Dschungelcamp, Germany's Next Topmodel, Deutschland sucht den Superstar und Geissens: Wenn das Zentralkomitee des Fernsehens tagt, wird nicht nur über Quote gesprochen.

Joachim Gauck: Promis für den Präsidenten

Kein Scherz: Bei Joachim Gauck ist eine Redenschreiber-Stelle frei. Wir haben ein paar Vorschläge, wer im Schloss Bellevue weiterhelfen würde.

© Reuters

Mall of Berlin: Und noch eine Konsumhölle

Städtebaulich ist Berlin auf dem besten Weg, sich der Lächerlichkeit preiszugegeben. Die Eröffnung der "Mall of Berlin" markiert einen neuen Höhepunkt dieser Entwicklung.

© dpa
Serie: Gesellschaftskritik

Gesellschaftskritik: Hätte, hätte, Nora-Kette

Mit Modern Talking ist es endgültig aus. Dieter Bohlen sagt Nein zur Wiedervereinigung und rettet damit eine ganze Generation von Hipstern.