: Digitalisierung

© Mario Wezel für DIE ZEIT

Bildung: Baut die Schulen um!

Sie führen zwei der wichtigsten Konzerne der Republik, stellen Tausende neue Mitarbeiter ein und fordern einen radikalen Wandel der Bildung. Warum?

© Benedikt Rugar für DIE ZEIT

Mediengesetz: Der große Murks

Gespannt wartete die Branche auf das neue Mediengesetz von Bundesrätin Doris Leuthard. Nun ist es da – und niemand ist zufrieden. Warum?

© Deutsche Messe AG

Cebit: Neuanfang mit Delay

Die Cebit zog mal die Massen an. Dann ließ das Interesse nach. Mit Riesenrad, Street-Food-Ständen und Jan Delay will die Messe Besucher zurückerobern.

© Maxim Schulz für DIE ZEIT

Airbus: Da liegt was in der Luft

Zu viele Aufträge, zu wenig Zeit: Airbus leidet am eigenen Erfolg. Nun sollen Roboter helfen. Doch das hat Tücken.

© Bernd von Jutrczenka/dpa
Serie: Idee für die Sozialdemokratie

SPD: Fünf Dinge, die die SPD besser machen muss

Der Evaluationsbericht zum SPD-Bundestagswahlkampf zeigt: Die Partei darf sich nichts mehr schönreden. Sie muss auch mal anecken und Kampagnen besser planen.

© Henning Kretschmer für DIE ZEIT

Datenschutz: Gib mir meine Daten zurück

Die EU hat eine Datenschutz-Grundverordnung erlassen. Chefs und Bürgermeister haften künftig für Datenskandale – und Verbraucher haben die Lizenz zum Löschen.

© Mischa Keijser/plainpicture

Datenhandel: Kann man Daten besteuern?

Angela Merkel hat Ökonomen aufgefordert, Vorschläge für eine bessere Besteuerung von Daten zu machen. Die ZEIT hat bei fünf Experten nachgefragt

© Peter Macdiarmid/Getty Images

Digitalisierung: Es darf auch mal schiefgehen

Die Digitalisierung wird die Schweizer Demokratie fundamental verändern. Daniel Graf und Maximilian Stern erklären, was da auf uns zukommt. Ein Vorabdruck

© Otto Group

Otto-Konzern: Veränderung tut weh

Sie wollen keine Digitalisierungsloser sein, deswegen muss sich der Otto-Konzern dringend modernisieren. Die Methoden dafür sind radikal.

© Andreas Solaro/AFP/Getty Images

Italien: Zu groß, um gerettet zu werden

Italiens Schulden sind immens und müssen dringend abgebaut werden. Wirtschaftswachstum würde helfen. Aber Investoren trauen das einer populistischen Regierung nicht zu.

© Peter Parks/AFP/Getty Images

Gesundheit: Das Smartphone schlägt zurück

Wir verschleißen Handy um Handy. Doch statt dies weiter hinzunehmen, setzen die smarten Telefone zur Gegenwehr an. Es drohen: kaputter Nacken und verbranntes Gesäß.