: Digitalisierung

© Lea Dohle

Logistik: Hallo, wir haben ein Paket für Sie!

Weihnachten droht ein Paketchaos. Die Paketdienste testen Lastenräder, um Stau zu umfahren. Im ZEIT-WISSEN-Podcast berichten UPS-Mitarbeiter über ihre Erfahrungen.

© Giorgio Fochesato/Westend61/plainpicture

Cyberstalking: Liken ist doch auch nur Stalking

Zeitgleich online sein, das ist fast wie nebeneinander auf dem Sofa sitzen. Aber wie kuschelig kann es eigentlich werden mit der ständigen Statuskontrolle am Smartphone?

© K. M. Tonn

Digitalisierung: Verteufelt nicht das Digitale!

Technik kann auch segensreich sein: Die Kirche muss Tempo aufnehmen und die digitale Revolution mitgestalten. Diese Aufgabe können wir nicht Robotern überlassen.

© Andrej Sokolow/dpa

5G: Deutschland hängt sich ab

Angela Merkel hat mittlerweile mehr Digitalberater, als sie zählen kann. Die wichtigste Entscheidung zur Zukunft der Digitalisierung versemmelt sie trotzdem.

Europa: Sandkasten für die Zukunft

Im 21. Jahrhundert setzen sich Länder durch, die vorausschauende Politik betreiben. So könnte Europa sogar die Digitalisierung noch formen.

© David Maupilé für DIE ZEIT

Hafenmuseum: Ihre Bootschaft

Ursula Richenberger soll ein Konzept für das Deutsche Hafenmuseum entwickeln. Das Problem: Niemand weiß genau, was das ist – und alle wollen mitreden.

© PR: Bosch

Smartphone: Das Auto smart gestartet

Das Handy ersetzt bereits Navigationsgerät, Fernseher oder Musikanlage. Bald könnte ein weiterer Gebrauchsgegenstand dazukommen: der Autoschlüssel.

© Daniel Chen/unsplash.com

Relayr: Rückstandsglaube als Start-up-Vorteil

Das Start-up Relayr wollte unseren Alltag erleichtern. Das lief nicht. Jetzt ist es 300 Millionen US-Dollar wert, weil es Unternehmen die Angst vor Digitalisierung nimmt.

Digitalisierung: Zum Abschalten

Die Digitalisierung, heißt es oft, verändere alles. Aber was verbirgt sich eigentlich hinter diesem Begriff? Zwei Bücher bieten einen spielerischen Einstieg ins Thema

© Omer Messinger/Getty Images

Tag der deutschen Einheit: Ein Quäntchen Wagemut

Die Wiedervereinigung spielt auch im 29. Jahr danach noch immer eine große Rolle. Man sollte sich zum Tag der Deutschen Einheit fragen, welche Erinnerung zählt.

© Johannes Arlt/laif

Alexander Birken: "Wir zelebrieren den Kontrollverlust"

Manager genießen wenig Vertrauen in der Bevölkerung. Schönreden geht nicht mehr, sagt Alexander Birken, der Chef der Otto-Gruppe. Jetzt geht es darum, Haltung zu zeigen.

© Foto: Andreas Chudowski für DIE ZEIT

Winfried Kretschmann: Beten für Merkel?

Fragen an Winfried Kretschmann, Ministerpräsident von Baden-Württemberg und grüner Konservativer