: Diogenes

Philipp Keel: "Wenn die Leute so blöd sind"

Immer weniger Menschen lesen. Immer weniger Menschen kaufen Bücher. Philipp Keel, Chef des Diogenes Verlags, spricht über sinnlose Strategien und neue Geschäftsfelder.

Daniel Kampa: Er hat gut lachen

Der Schweizer Daniel Kampa hat einen Buchverlag gegründet – und für sein erstes Programm dem großen Diogenes gleich einen Starautor abgeluchst. Wie macht er das?

© Nirzar Pangarkar/unsplash.com

Beziehungen: O Freundin, wo bist du?

Wenn die Zahl der Facebook-Freunde so wichtig wird, verliert der Begriff Freundschaft an Wert. Das Wort bedeutet, ein zwischenmenschliches Universum zu bilden.

Önologie: Falsche Hefe verdirbt Bio-Wein

Kühne Biowinzer produzieren in Tonamphoren. Doch die Idee birgt Risiken – mancher Wein nach altem Vorbild wird von falschen Hefen verdorben.

© Brad Barket/Getty Images

Roman von Ian McEwan: Klimawandel mal lustig

Ökogeil und zum Brüllen komisch: In Ian McEwans literarischem Kabinettstück "Solar" erstrahlt die britische Witzkultur. Von Christian Seiler

Walter Muschg: Polemiker mit Charakterkopf

"Die Zerstörung der deutschen Literatur": In seinen temperamentvollen Essays fällt Walter Muschg über die nachkriegsdeutschen Geistesgrößen her. Von Hans-Peter Kunisch