: Dioxin

Nach Brüssel!

Die neue Lebensmittelbehörde gehört ins Zentrum der EU

Zeitspiegel

Dioxin macht nicht nur den Europäern Angst. Nachdem im amerikanischen Bundesstaat Missouri Dioxin im Erdreich einer Chemiefabrik entdeckt wurde, fanden die Umweltschützer Rückstände des hochgefährlichen Giftes jetzt auch im Umland von New York: An zwei Stellen ist die benachbarte Großstadt Newark so verseucht, daß Polizisten die Gelände – alte Firmengrundstücke – erst einmal streng abriegelten.

Im Giftschrank wird aufgeräumt

So richtig geschlossen waren die Reihen der deutschen Chemieindustrie diesmal nicht. Voller Furcht, daß durch den Skandal um das verschobene Seveso-Supergift Dioxin die Branche wieder als Umweltsünder gebrandmarkt würde, ging der Verband der Chemischen Industrie (VCI) hastig auf Distanz.

Dioxin, der Rächer aus der Retorte

Weiß ist der Stoff, ein kristallines Pulver, geruchlos und geschmacklos. Im allgemeinen kommt er nur in so winzigen Konzentrationen vor, daß damit lediglich ausgebuffte Chemiker etwas anzufangen wissen.

Schuß vor den Bug

Dioxin, die Schreckenschemikalie des ausgehenden 20. Jahrhunderts, kommt nicht aus den Schlagzeilen. Anfang nächster Woche könnte, das Ultragift - exakte Bezeichnung: 2,3,7,8-TCDD – ein neues, bislang sehr widerstandsfähiges Opfer fordern: eine Fabrikationsanlage, in der es anfällt.

Der Irrweg des Giftes

Seveso und kein Ende. Vor sieben Jahren ereignete sich der Unfall, bei dem das dabei ausgeströmte Gift Dioxin eine Region für Mensch und Tier unbewohnbar machte.

Dioxin-Skandal: Die Bosse giften sich an

Früher schätzten die gentlemen einander hoch. „Mannesmann“, so pries noch kürzlich der Hoffmann-La Roche-Generaldirektor René von Graffenried den Düsseldorfer Maschinenbau-Konzern, „das war für uns Rolls Royce“.

Dioxin: Chronik des Giftmüll-Skandals

25. März: Die staatliche französische Umweltbehörde bestätigt den Bericht einer Fachzeitschrift. Danach hat im September 1982 ein Lastwagen mit 41 Fässern Giftmüll aus Seveso bei Mailand die italienisch-französische Grenze passiert.

Erforscht und erfunden

Dioxin-Abbau: Seit Seveso ist Dioxin ein Synonym für Supergift. Vor allem das „Seveso-Dioxin“ mit der chemischen Kurzbezeichnung 2-,3-,7-,8-TCDD, eine von 75 Dioxin-Arten, ist wegen seiner extremen Giftigkeit, Langlebigkeit und Hitzebeständigkeit (bis 800 Grad Celsius) ein Alptraum für Umweltchemiker.

Entsorgung mit Gewinn

Am 29. September trugen die Männer an den Hoesch-Hochöfen III und V vollen Atemschutz. „Die Angst vor Dioxin war groß“, erinnert sich Hans-Otto Wolf, Vorsitzender des Betriebsrates: „Alle dachten an Seveso.

Dioxin-Affäre im Rheinland: Was heißt hier Seveso?

Die Parallele zu dem norditalienischen Ort, wo 1976 bei einer Explosion in einer Chemiefabrik größere Mengen Dioxin frei wurden, hat Professor Ottmar Wassermann gezogen, Direktor der Abteilung Toxikologie am Klinikum der Christian-Albrechts-Universität in Kiel.

Die Seuche im Boden

Seit Montag vergangener Woche trägt der sarkastische Spruch einen tieferen Sinn. Vor zehn Tagen nämlich flog die Grün-Alternative Thea Bock auf einstimmigen Beschluß von SPD und CDU aus dem parlamentarischen Untersuchungsausschuß Dioxin.

Umweltskandal: Mit Altöl Geschäfte angeheizt

In Berlin wurde ein Umweltskandal aufgedeckt, dessen Ausmaß noch gar nicht zu überblicken; ist. Mehrere Groß- und Zwischenhändler haben durch Beimengung sogenannten Gasöls verunreinigtes Heizöl in Verkehr gebracht, dessen Verbrennung das hochgiftige Dioxin freisetzen kann.

Hamburger Gift-Grube: Dioxin satt

Seit Tagen weicht der Regen die Deponie ein. Die Bulldozer versinken bis zu den Felgen im Schlamm. Kühlschranktüren und angerostete Herde ragen aus Bergen von Bauschutt.

Mehr Schutz für die Menschen

Schon zum zweiten Mal in diesem Jahr gerät die chemische Industrie ins Kreuzfeuer. Die Erregung über das Seveso-Dioxin TCDD ist kaum abgeklungen, da wird sie durch Berichte über einen anderen Stoff, das Formaldehyd, wieder wachgerüttelt.

Dioxin in Brust und Boden: Baby-Gift

Allwöchentlich, so scheint es, hat Hamburg eine neue Dioxinmeldung parat (siehe auch ZEIT-Dossier 10/84). Spurenanalytiker wiesen das Gift jetzt sowohl in hanseatischer Muttermilch als auch auf dem Gelände der Firma C.

Ein Exempel an der Elbe

Der Hamburger Senat und ein Giftsünder – Boehringer-Werk Moorfleet, eine Fallstudie

Immun selbst gegen Dioxin

Die Branche zeigte sich betroffen, zum erstenmal. Kaum war der jüngste Skandal um das Ultra-Chemiegift Dioxin im Hamburger Werk des Ingelheimer Pharmakonzerns C.