© Harrer/Pool/EPA/REX/Shutterstock

Donald Trump: Präsident der USA

  • Donald Trump wurde am 8. November 2016 zum US-Präsidenten gewählt.
  • Sowohl außen- als auch innenpolitisch sorgt Trump regelmäßig für internationales Aufsehen: So zum Beispiel mit einem Einreiseverbot für Menschen aus acht überwiegend muslimischen Ländern oder seinem historischen Treffen mit Kim Jong Un. Die Aufkündigung mehrerer internationaler Abkommen wie dem Atomabkommen mit dem Iran oder dem Pariser Klimaabkommen zog internationale Kritik auf sich.
  • Mit seinem Vorhaben eines Mauerbaus entlang der mexikanischen Grenze provozierte Trump bereits drei sogenannte Shutdowns, also Haushaltssperren. Da sich Republikaner und Demokraten nicht über die Finanzierung der Mauer einigen können, kann kein Haushaltsgesetz verabschiedet werden, wodurch die Regierung teilweise stillgelegt wird.
  • Sonderermittler Robert Mueller untersucht Kontakte von Trumps Wahlkampfteam nach Russland sowie eine mögliche unrechtmäßige Einflussnahme Trumps auf die Justiz.
  • Bei den Midterm Elections haben die Demokraten die Mehrheit im Repräsentantenhaus gewonnen. Im Senat konnten die Republikaner dagegen ihre Mehrheit verteidigen. Bislang kontrollierte die Partei von Donald Trump beide Kammern.
© Olivier Douliery/AFP/Getty Images

Donald Trump: Belagert

Russland-Verschwörung, Justizbehinderung, Schweigegeld – zahlreiche Untersuchungen graben sich tief in Donald Trumps Leben. Eine Auswahl der wichtigsten Ermittlungen

© Nazzer al-Khatib/AFP/Getty Images

YPG: Assad ist der lachende Dritte

Im Nordosten Syriens streiten USA und Türkei über den Umgang mit den Kurdenmilizen. Davon könnte das Regime profitieren – und mit russischer Hilfe die Kontrolle gewinnen.

© Chip Somodevilla/Getty Images

Donald Trump: Notstand im Weißen Haus

Auch mit einem Notstand wird Donald Trump seine Mauer nicht rasch bauen können. Es geht um Symbolik: Er hat sich im Haushaltsstreit in eine unmögliche Lage manövriert.