: Donatella Versace

© RTLII, 2018 HBO, 2017 MGM Television Entertainment

Binge-Watching: Die besten TV-Serien im Februar

Neues vom "Six-Feet-Under"-Schöpfer, eine Gangster-Hollywood-Groteske und Düster-London. "Here and Now", "Get Shorty" und "Taboo" sind unsere Tipps des Monats.

© Matthew Lewis/Getty Images

Mayweather vs. McGregor: Hauptsache, ein Arschloch sein

Der Boxkampf zwischen Floyd Mayweather und Conor McGregor wird der größte aller Zeiten. Sportlich hat er keinen Wert, dafür glänzen die Protagonisten mit Primitivität.

© Getty Images

Paris Fashion Week: Gebrochener Glanz

Kim und Kanye, Gloria und Besuch aus dem Silicon Valley: Auf der Pariser Modewoche machen viele Lärm um Nichts, während andere leise leuchten.

Haute Couture: Die Rasanz der großen Roben

Der Chiffon raschelt, die Körper kurven; in Paris sind Haute-Couture-Schauen. Was hier gezeigt wird, ist Stoff für den roten Teppich. Ein Überblick von Armani bis Versace

© Peter Langer

Stilkolumne: Mode-Lego

Grün, blau, rot leuchten sie wie Bauklötze am Handgelenk – die Lego-Clutches von Chanel. Tillmann Prüfer über Nostalgie und Futurismus in der aktuellen Mode

Fashion Week: Frühjahrestrend Netz

Die großen Modemarken versuchen ihre Sonderstellung auch im Internet zu behaupten. Google und Facebook helfen dabei. Maria Exner berichtet von der Modewoche aus Mailand.

Modeschöpfung: Der weibliche Blick

Mode für Frauen war lange reine Männersache, obwohl Frauen ein intimes Verhältnis zu Mode haben. Doch nun ist das Diktat der Männer in der Mode vorbei. Von E. Raether

© Chris Jackson/Getty Images

Mode: Die Reich-Ranicki der Mode

Suzy Menkes ist seit Jahrzehnten die einflussreichste Kritikerin in der Welt der Mode. Statt ihre Macht zu zementieren, treibt sie die nächste Revolution voran.

© Johannes Simon/Getty Images

Mode : Glauben und Stil

Italienische Modemacher rühmen den Stil, der mit Benedikt XVI. Einzug gehalten hat im Vatikan. Ein Spaziergang mit Georg Gänswein, dem Privatsekretär des Papstes

Möbeldesign: Finnlands "King of Pop"

Er verscheuchte den Mief aus den Sechziger-Jahren-Wohnungen: Eero Aarnios Möbel galten damals als futuristisch. Ihre zeitlose Schönheit lieben die Kunden auch heute noch.