© Dominic Ebenbichler/Reuters

Doping: Schneller, höher, weiter

Schluckauf

Was ist Doping? fragt die Deutsche Presse-Agentur in ihrem Kommentar zur jüngsten Fortschreibung der unaufhörlichen Geschichte von Katrin Krabbe und ihren Mitläuferinnen.

Freihandel: Ärgerlich

Protektionismus ist wie Doping: Alle sind dagegen, aber jeder tut es. Amerikaner, Japaner und Europäer, die so beharrlich die frohe Botschaft des Freihandels unter die Völker dieser Welt tragen, gehen notfalls rigoros gegen unbequeme Importeure vor, und zwar meist dann, wenn die Betroffenen sich nicht wehren können.

Gold für Chemie

Die Doping Dokumente der Brigitte Berendonk, vom Heidelberger Springer Verlag erst kürzlich herausgebracht, lösten schon beim Erscheinen für ein Sachbuch ungewöhnliche Turbulenzen aus.

Über Doping spricht man nicht

Der Fall des Skisportlers Jens Steinigen oder: Der schwierige Umgang mit der Wahrheit im Sport

Zeitmosaik

Nicht nur Hochleistungssportler sind dem "doping" verfallen, auch Hochleistungsdichter. Die kleine Medikamentensammlung stammt aus dem Schreibtisch Arno Schmidts und wird eingehend analysiert und interpretiert im neuesten Jahrbuch der Gesellschaft der Arno-Schmidt-Leser "Zettelkasten 5", herausgegeben von Dietmar Noering (zu beziehen über die Buchhandlung Bangert und Metzler, Hamburger Allee 50, 6000 Frankfurt 90; 263 S.

Sportmedizin: Doping, Doping über alles

Der Wunsch, sich mit Wundermitteln aller Art in Höchstform zu bringen, ist fast so alt wie der Leistungssport selbst: Schon beim ersten Sechstagerennen im Jahr 1879 nahmen Berufsfahrer Kokain und Heroin als Stimulanzien.

Das durchschnittliche Wirtschaftswachstum ist von Jahrzehnt zu Jahrzehnt schwächer geworden: Aber ist die herkömmliche Wachstumsrechnung heute noch sinnvoll?: Unerwünschtes Doping

Wieviel Wachstum wollen wir? Wieviel Wachstum können wir erreichen? Wieviel Wachstum haben wir in Wirklichkeit? Es gehört keine prophetische Gabe zu der Vorhersage, daß die Debatte darüber, ob die Marktwirtschaft überhaupt in der Lage ist, die als notwendig angesehenen Wachstumsraten zu garantieren, bald mit Vehemenz losgehen wird.

Sportärzte-Symposion in Kiel: Kampf dem Doping

Seit Montreal, wo der Favorit im Einerrudern, der Hamburger Kolbe, seine Niederlage auf eine ihm verabreichte Vitaminspritze zurückführte, ist die Öffentlichkeit alarmiert.

Der besondere Saft

Doping, ein Wort, das aus der Kaffern-Sprache stammt, war der Name eines stimulierenden schweren Schnapses, Im Vokabular des modernen Sports beschreibt Doping sicher eine besonders häßliche Erscheinung, die als typisch für unsere Zeit gilt.

Spieler-Streit als Doping

Jan Notermans hatte sich gründlich geirrt. Wie viele Holland-Experten glaubte auch der Alt-Internationale, der einst in Sittard zusammen mit Hertha-Coach Georg Kessler in einer Klasse die Realschulbank drückte (ehe später beide das Trainer-Diplom erwarben): „Die Mannschaft ist wieder einmal völlig zerstritten.

Doping in der Bundesliga?

Dr. Dirk Ciasing, ein Sportmediziner von der Universität Münster, sorgte jetzt für Schlagzeilen in der Boulevardpresse, als er den bundesdeutschen Kickern das verwerfliche Doping vorwarf.

Der Griff zur Droge

Unter der Leitung von Dozent Dr. med. Josef Keul, der voraussichtlich Leiter des Bundesinstituts für Sportwissenschaft in Köln wird, fand in Freiburg ein Symposion über die Gefährdung des Menschen durch Doping statt.

Gefängnis für Doping?

Das Präsidium des Deutschen Sportbundes hat auf Vorschlag Willi Daumes beschlossen, an die Bundesregierung heranzutreten, um ein Anti-Doping-Gesetz zu erwirken.

Streit um eine Pille

Dem Doping geht man in Mexico City bei den Olympischen Spielen energisch zu Leibe. Alle Endkampfteilnehmer müssen sich einer Urin-Dopingkontrolle unterziehen.

Ärzte diskutieren:: Der Sportler und die Droge

Was eigentlich "Doping" sei, fragte Bundesanwalt Dr. Kohlhaas auf dem ersten Symposion des Deutschen Sportärztebundes, das im vorigen Jahr in Berlin stattfand.

Doping oder nicht

Tour-de-France-Idol Jacques Anquetil hatte soeben die Radrundfahrt Lüttich–Bastogne–Lüttich mit fünf Minuten Vorsprung gewonnen.

Drogen im Handgepäck

Unter dem Symbol der fünf vereinigten Ringe der Olympischen Spiele ließen Trompeten Fanfarenklänge erschallen. Eine neue Siegerehrung stand bevor.