: Downing Street

© Bill Rowntree/Mirrorpix/Ullstein

Margaret Thatcher: Hart im Geben

Margaret Thatcher trat vor 40 Jahren als Außenseiterin an – und veränderte ihr Land radikaler als die meisten ihrer Vorgänger. Ihr Erbe spaltet die Briten bis heute.

© Jack Taylor/AFP/Getty Images

Theresa May: Abhängig von der Opposition

Die britische Regierungschefin hat realisiert, dass sie mit ihrer Partei allein beim Brexit nicht weiterkommt. Jetzt muss sie auf Labour hoffen. Warum so spät?

© Dan Kitwood/Getty Images

Brexit: Wie denn jetzt?

Die Angst vor einem Brexit ohne Deal geht um, ein zweites Referendum findet neue Befürworter, und Theresa May freundet sich mit einer Verschiebung an. Vier Szenarien

© [M] Thierry Monasse/Getty Images

EU-Gipfel: Niemand will so enden wie Theresa May

Die britische Regierung hat in den Verhandlungen mit Brüssel fast alles falsch gemacht, was man falsch machen konnte. Die EU hingegen ist so geschlossen wie selten zuvor.

Brexit: Sie kann auch anders

Theresa May hat unterschätzt, wie hart die EU verhandeln würde. Jetzt geht sie in die offene Konfrontation und versucht, als "Eiserne Lady" den Parteitag zu überstehen.

Brexit: Paradoxer Staubsauger

Theresa Mays neuester Brexit-Plan würde die Briten erst recht von Brüssel abhängig machen.

© Toby Melville/Reuters

Theresa May: Jetzt kann sie loslegen

Boris Johnson und David Davis standen in der Regierung May für den harten Brexit. Nach ihrem Rücktritt kann die Premierministerin den EU-Austritt strukturiert umsetzen.

© Simon Dawson/Reuters

Brexit: Ein Sieg für die Hardliner

Ein Brexit-Desaster ist Theresa May erspart geblieben. Die Angst vor einem Kontrollverlust des Parlaments war groß, die Angst vor einer schwachen Regierung aber größer.

© Jack Taylor/Getty Images

Great Britain: British leaders have lost the plot

Sexism, the Paradise Papers and Brexit: Chaos reigns in British politics. The EU, though, must avoid succumbing to hubris. It has enough problems of its own.

© Jack Taylor/Getty Images

Großbritannien: Am Rande des Zusammenbruchs

Sexismus, Paradise Papers, EU-Austritt: In der britischen Politik herrscht Chaos. Für die EU ist das kein Grund zur Überheblichkeit. Sie hat genügend eigene Probleme.