: Dresden

© Ulrich Baumgarten/Getty Images

Immobilienmarkt: Politik mit Horrorzahlen

Eigentümer und Mieter sorgen sich wegen der Grundsteuerreform: Wer muss künftig mehr zahlen? Die Aufregung ist wohl übertrieben. Der Immobilienlobby kommt sie gelegen.

© Beck für DIE ZEIT

Ostdeutschland: Wer das Sagen hat

Plötzlich ist von den Ostdeutschen als "Migranten" die Rede – und vom Osten als "Kolonie" des Westens. Das muss nichts Schlechtes sein.

© Patrik Stollarz/AFP/Getty Images

Polizeieinsätze: Sieg des Steuerzahlers

Juristisch gewagt, doch politisch vernünftig: Der deutsche Fußball hat vor Gericht verloren. Künftig muss er die Kosten für die Polizeieinsätze bei Risikospielen tragen.

© Charlotte Schreiber fu\u0308r DIE ZEIT; Alamy/Mauritius

Tschechischer Eurocity: Powerpendler? Ganz andere Schiene

Viermal am Tag verirrt sich purer Luxus nach Deutschland: Im Eurocity der tschechischen Bahn fährt eine Ahnung von Orient-Express-Nostalgie mit.

© Paul Zinken/dpa

Ein Prozent: Die Wutmacher

Der Verein Ein Prozent versucht, rechtsradikales Gedankengut in die Gesellschaft zu mischen. Mit trickreicher PR macht er die Initiative viel größer, als sie ist.

© Gabriele Diwald/unsplash.com

Kulturhauptstadt 2025: Fünf für Europa

Gleich mehrere ostdeutsche Städte wollen 2025 Kulturhauptstadt werden – und den gesellschaftlichen Riss offensiv zum Thema machen.

© ZEIT ONLINE

Sachsen: Döbeln nervt, also lass mal was tun

Im sächsischen Döbeln gibt es das Kulturzentrum Treibhaus, einen Ort der Gegenkultur. Seit 20 Jahren arbeiten Menschen dort gegen Rechtsradikale. Wie lange noch?

© Robert Gommlich für DIE ZEIT

"Das Blaue Wunder": Genug gespielt, jetzt wird's ernst

In Dresden hat die AfD-Groteske "Das Blaue Wunder" Premiere. Hinter den Kulissen streiten die Mitarbeiter. Drama am Theater! Lesen Sie diesen Text noch einmal.