arrow Arrow An icon describing an arrow. close Close An icon describing a close action, such as for overlays. facebook Facebook An icon describing Facebook. flip google Google+ An icon for Google+ jump mail Mail An icon describing an envelop such as an email or a letter. play Play An icon describing a play action. share Share An icon describing a sharing action. stack Stack An icon describing a hand of cards. twitter Twitter An icon describing Twitter. url Url An icon describing an action of sharing/copying a url. whatsapp
© Lucja Romanowska/plainpicture

Drogenumfrage 2019: Wie gefährlich ist der Rausch?

  • Jede Droge schadet, trotzdem konsumieren Millionen Menschen weiter. Der Rausch gehört für viele dazu. Das gilt für Alkohol, Zigaretten oder Koffein genauso wie für Cannabis, Ecstasy oder Kokain.

  • ZEIT ONLINE berichtet seit Jahren ausführlich über psychoaktive Substanzen, ihre Wirkung und Folgen für Gesundheit und Gesellschaft. Aber auch wie sich Schäden und Risiken beim Drogengebrauch reduzieren lassen.

  • Zudem veröffentlichen wir die Ergebnisse des Global Drug Survey, der weltweit größten Drogenumfrage im Netz. An der freiwilligen und anonymen Befragung für 2019 haben rund 35.000 Leserinnen und Leser von ZEIT ONLINE teilgenommen. Erfahren Sie hier mehr zu Ergebnissen und Hintergründen des Surveys.

Drogen: High, aber nicht immer happy

© Michel Monteaux/plainpicture

Im Rausch: 35.000 ZEIT-ONLINE-Leser verraten anonym, welche Drogen sie nehmen – wie oft, wie viel. Erstmals fragten wir Sie, ob Sie sexuelle Gewalt dabei erlebt haben.

CBD: Kiffen für Streber

© Elijah Nouvelage/Reuters

Cannabidiol-Produkte entspannen, ohne die Produktivität zu mindern – und auch der Kater am nächsten Morgen bleibt aus. Ist der Hype um das neue Wundermittel berechtigt?

© [M] privat; Abb.: Facebook

Drogen: Joshs Drogenszene war das Internet

Mit 15 verfiel er den Drogen, an Stoff zu kommen war nicht schwer. Er hatte ja Facebook. Die Geschichte von Josh hat viele Menschen interessiert.

© Gabby Jones/Bloomberg/Getty Images

E-Zigaretten: Ist Juulen das neue Rauchen?

Sie gilt als "iPhone unter den E-Zigaretten", enthält viel Nikotin und ist an Highschools angesagt. Nun gibt es Juul auch in Deutschland. Wie schädlich ist das Produkt?

Diese interaktive Präsentation kann mit Ihrem Browser nicht dargestellt werden.
Lesen Sie die Übersicht zum Drogen im Check – ein Glossar in einer optimierten Fassung.
© Mary Turner/Getty Images
Wie Alkohol Ihnen weniger schadet

Wie Alkohol Ihnen weniger schadet

Alkohol? Gibt es überall, fast jeder trinkt. Meist mehr, als einem gut tut. Sieben Tipps, wie sie die schlimmsten Folgen vermeiden können.

Laden …

Alkohol-Tipps

Das sind unsere Quellen

Laden …

ZEIT ONLINE arbeitet mit dem Global Drug Survey zusammen, der weltweit größten Umfrage unter Drogennutzern. Mehr als 70.000 Alkoholtrinker gaben an, wie sie negative Folgen zu verringern versuchen. Zusammen mit Suchtexperten sind daraus Tipps zum Konsum entstanden.

Laden …
giphy.com

#1 – Besser ganz lassen ...

Laden …

#1 – Besser sein lassen ...

... machen aber nur die wenigsten.

Keine Droge gehört so selbstverständlich dazu wie Alkohol. Selbst Jugendliche kommen trotz Verbot leicht an Bier, Wein und Schnaps. 1,3 Millionen Deutsche sind abhängig, 9,5 Millionen übertreiben es meist, 74.000 sterben jährlich an den Folgen.

Laden …

Der männliche Körper verträgt Alkohol besser. Er hat prozentual mehr Muskelzellen. Deshalb wird mehr Wasser gebunden als im weiblichen Körper. Trinkt ein Mann die gleiche Menge wie eine Frau, verdünnt sich der Alkohol stärker. Allerdings: Männer neigen deutlich häufiger zum Rauschtrinken.

Laden …
Laden …
© Christopher Furlong/Getty Images
Wie Cannabis Ihnen weniger schadet

Wie Cannabis Ihnen weniger schadet

Legal oder nicht, viele Leute kiffen. Sie sollten die Risiken wenigstens gut kennen. 12 Hinweise für den Konsum und was Sie lassen sollten.

Laden …

Cannabis-Tipps

Das sind unsere Quellen

Laden …

ZEIT ONLINE arbeitet mit dem Global Drug Survey zusammen, der weltweit größten Umfrage unter Drogennutzern. Fast 40.000 Cannabiskonsumenten gaben an, wie sie negative Folgen zu verringern versuchen. Zusammen mit Suchtexperten sind daraus Tipps zum Gebrauch entstanden.

Laden …
Laden …

#1 – Nicht anfangen

Ohne Risiko

Jede Droge schadet, Cannabis ist keine Ausnahme. Trotzdem ist Gras der am häufigsten konsumierte verbotene Stoff. Nur zu sagen, dass man es besser lassen sollte, schreckt nicht alle ab. Sicher kiffen? Unmöglich. Weniger schädlich geht aber schon.

Laden …
Laden …
© Attila Kisbenedek/AFP/GettyImages

Drogen in Clubs: Zum Koksen bitte aufs Klo

Feiern auf Speed, MDMA oder anderen Drogen – in Berliner Clubs geht das ziemlich einfach. Warum ist das so? Unsere Autoren sind durch die Nacht gezogen.

Auf ZEIT ONLINE finden Sie natürlich auch regelmäßig Nachrichten und Hintergrundstücke zum Thema Drogen. Das Aktuellste ab hier:

© Netflix

"How to sell drugs online": Von Fantasy auf Ecstasy

Jung, dynamisch und flexibel aufgestellt im Darknet: In der deutschen Netflix-Serie "How To Sell Drugs Online (Fast)" gründen zwei Teenager einen Onlineshop für Drogen.

© Illustration: Julia Ossko und Eugen Schulz für DIE ZEIT

Drogenabhängigkeit: Verfluchtes Gift

Immer und immer wieder steht ein junger drogenabhängiger Mann vor Gericht. Was soll man nur mit ihm anstellen, fragt sich der Richter Thomas Melzer.

© Your Photo Today

Opioide: "Da klingeln alle Glocken im Kopf"

Ein Opioid als Medikament kann sinnvoll sein. Doch "Patienten erhalten viel zu viele davon", sagt eine Anästhesistin im anonymen Ärztegespräch. Drei Experten diskutieren.

© Stephen Shames/Polaris/laif

Siebzigerjahre: Die Splitter nach Woodstock

Die Siebzigerjahre waren ein Jahrzehnt der Entfesselung. Die utopischen Träume von damals sind längst gescheitert und bestimmen dennoch bis heute unser Leben.

© Randy Pench/Getty Images

Drogen: Redet endlich über Drogen!

Eltern haben oft keine Ahnung vom Stoff: Entweder sie schweigen, oder sie erzählen Horrorgeschichten – aus Angst, ihr kiffendes Kind könnte zum Crystal-Junkie werden.