: Dschihad

© Kien Hoang Lê/Agentur Focus (l.); Ronald Wittek/Shutterstock (r.)

Anis-Amri-Untersuchungsausschuss: Der dritte Mann

Gehörte der Berliner Attentäter Anis Amri zu einem internationalen Netzwerk? Der Prozess gegen einen Komplizen könnte die Behörden nun in Bedrängnis bringen.

© Volker Preußer/imago

Islamismus: "Das Kopftuch ist das Symbol"

Die Politologin Nina Scholz und der Historiker Heiko Heinisch warnen in ihrem Buch "Alles für Allah" vor der Ausbreitung des Islamismus in Österreich. Was alarmiert sie?

© Ali DIA/AFP/Getty Images

Naher Osten: "Assad will keinen Ärger mit uns"

Der Iran sei die Hauptgefahr im Nahen Osten, sagt der israelische Geheimdienstler Chagai Tzuriel. Israel wolle keinen Krieg, handele aber entschlossen, auch in Syrien.

Islamischer Staat: Zurück aus dem Dschihad

Rudolf S. ist einer von fast 1.000 Deutschen, die sich dem Islamischen Staat in Syrien und im Irak angeschlossen haben. Jetzt ist er wieder hier.

© Abed Rahim Khatib/Pacific Press/LightRocket/Getty Images

Koran: Lesen ist nicht gleich Verstehen

Seit jeher wird der Koran interpretiert: mystisch, philosophisch, rationalistisch. Diese Vielfalt gilt meist als belebend. Nur eine wörtliche Auffassung bringt nichts.

Kolonialismus: Nicht bloß Opfer der Geschichte

Der Kolonialismus sei schuld an der Flucht vieler Migranten nach Europa, schrieb Gero von Randow. Doch es gibt noch andere Gründe für Terror, Armut und Krieg. Eine Replik

Islam: Allah liebt dich!

Sie schimpfen auf Ungläubige und sympathisieren mit dem Terror. Die "Generation Allah" glaubt, dass Gott das so will. Vor diesem Irrtum müssen wir sie bewahren.