© Monika Skolimowska/dpa

Dürre: Trockenheit und Hitze in Deutschland

  • Die erste Hälfte in diesem Jahr war so trocken wie lange nicht. Dürre, Waldbrände, aber auch Starkregen, Überschwemmungen und andere Wetterextreme gefährden die Ernten in Deutschland.
  • Der Bauernverband fordert daher von der Bundesregierung Entschädigung für die Landwirte. Allein beim Getreide wird mit einem Minus von mehr als einer Milliarde Euro gerechnet.
  • Weingüter in Deutschland hingegen profitieren von der Hitzewelle. Sie lesen in diesem Jahr ihre Trauben so früh wie nie zuvor.
  • Die anhaltende Hitze kann auch für Menschen und Tiere gesundheitlich zum Problem werden.
  • Zwar gibt es 2018 noch keinen Hitzerekord, aber die Wärme und Wetterextreme sind Indizien für den Klimawandel.
© Christian O. Bruch/laif

Hitzewelle: Flucht ins Kühle

Wenn in den Metropolen die Hitze drückt, suchen Städter die angenehmere Luft in den Bergen. Erlebt die Sommerfrische eine Renaissance?

© Mario Tama/Getty Images

Hitze: Trau keinem Thermometer!

Deutschland kommt nicht klar mit der Hitze. Andere Länder haben gelernt, damit zu leben. Wie machen sie das? Über Dauerduschen in Brasilien und Sommerschlaf im Senegal

Hitze und Dürre: Das hält der Wald nicht aus

© Sentinel 2/ESA via Planet Labs

Die Dürre trocknet nicht nur Äcker aus, sondern auch Deutschlands Wälder. Das zeigen aktuelle Satellitenbilder gut. Der Wald der Zukunft wird anders aussehen müssen.

© Danel/plainpicture

Meteorologie: Die Hitze vom Nordpol

Deutschlands Hitzesommer liegt außerhalb des Gewohnten. Für sich betrachtet wäre das bloß exotisch. Doch auffällig heiß ist es vielerorts auf der Nordhalbkugel. Warum?

© Sebastian Willnow/dpa

Dürre: Der Preis der Hitze

Die Dürre führt zu Ernteausfällen in Deutschland, der Bauernverband fordert eine Milliarde Euro als Entschädigung für Landwirte. Am Dienstag beraten Bund und Länder.