: Duisburg

© Ina Fassbender/Reuters

Thyssenkrupp: Feigheit vor dem Feind

Zwei Aktionäre zerlegen den Konzern Thyssenkrupp, Vorstands- und Aufsichtsratschef sind zurückgetreten. Wo bleibt der Kampfgeist? Das möchte man von den Managern wissen.

© Hannes Schrader für ZEIT ONLINE

Holocaust: Berat fährt nach Auschwitz

Als die Nazis versuchten, die Juden zu vernichten, lebten Berats Vorfahren in der Türkei. Er ist ein Deutscher, der mit dem Holocaust nichts zu tun hat. Oder?

Thyssenkrupp: "Ohne Stahl fehlt uns etwas"

Welche soziale Verantwortung haben Manager? Thyssenkrupp-CEO Heinrich Hiesinger diskutiert mit Industriemeister Andreas Herrmann über die Zukunft des Stahls.

Bildungspolitik: Mehr Ungleichheit, bitte!

Es gibt Schulen in reichen Stadtteilen und Schulen in armen. Vom Staat bekommen beide jedoch gleich viel Geld. Wer eine gerechtere Bildungspolitik will, muss das ändern.

Serie: Wie es wirklich ist

Kommissar: Italienischer Racheakt

Wer verübte die Mafiamorde von Duisburg? Hier beschreibt der damalige Chef der Mordkommission, wie er mit seinen Kollegen die Täter aufspürte.

Cevian: Die Schlachter aus Stockholm

Cevian Capital nennt sich das Unternehmen, das Thyssenkrupp zerschlagen will. Wer steckt hinter der schwedischen Investmentfirma?

Mensen: Eintopf für alle

Chipperfield mal die Wasserkaraffe reichen? Mit Rucksackherstellern vegan lunchen? Wir empfehlen Kantinen und Mensen im ganzen Land, die auswärtigen Gästen offenstehen.

© Reinhard Krause

Ruhrgebiet: Melancholie im Revier

Ein Bildband mit Schwarzweißaufnahmen des Fotografen Reinhard Krause zeigt den Alltag im Ruhrgebiet der 1980er Jahre. Heute wirken die Bilder wie aus einer anderen Welt.