: E-Zigarette

© Do-It-Studios/ plainpicture

Drogen: Zu welchen Drogen greifen Sie?

Bier, Joints, Energydrinks oder Ecstasy? 30.000 Leser haben bereits an der ZEIT-ONLINE-Drogenumfrage teilgenommen. Seien auch Sie dabei, damit Sie weniger Schaden nehmen.

© Lea Dohle

Nachrichtenpodcast: Sie sollen kommen, um zu bleiben

Mit einem neuen Einwanderungsgesetz will die Bundesregierung den Zuzug ausländischer Fachkräfte regeln. Wie, klären wir im Podcast. Und: Haben Sie schon Juul probiert?

© Gabby Jones/Bloomberg/Getty Images

E-Zigaretten: Ist Juulen das neue Rauchen?

Sie gilt als "iPhone unter den E-Zigaretten", enthält viel Nikotin und ist an Highschools angesagt. Nun gibt es Juul auch in Deutschland. Wie schädlich ist das Produkt?

© Guy Le Querrec/plainpicture

Zukunftsvision: Drehbuch 2019

Thomas Hardt ist Rechtspopulist, ein begnadeter Redner. Doch dann passiert in dieser fiktiven Vorausschau auf das Jahr der Europawahl etwas, was alles ins Wanken bringt.

© Muhammad Hamed/Reuters

Biometrie: Getestet an Millionen Unfreiwilligen

In Jordaniens Camps werden Geflüchtete per Iris-Scan registriert und fortan identifiziert. Ablehnen können sie das nicht. So wird die EyeHood-Technik marktreif gemacht.

© [M] Sebastien Bozon/AFP/Getty Images

Drogen: Und Ihre Lieblingsdroge?

Alkohol, Gras, Koffein – Sagen Sie uns, was Sie aufputscht oder entspannt. ZEIT ONLINE bittet zur größten Drogenumfrage. Was Sie davon haben? Tipps, um gesund zu bleiben.

© Louisa Gouliamaki/AFP/Getty Images

Flüchtlinge: Bis wir uns wiedersehen

Maher Khwis ist syrischer Oppositioneller, er hat Asyl in Berlin bekommen. Doch seine Familie darf nicht zu ihm. Die Geschichte einer Qual – mit offenem Ausgang.

Christian Petzold: "Hau ihn rein!"

Christian Petzold ist einer der besten deutschen Filmregisseure – und glühender Fußballfan. Was fasziniert ihn besonders? Ein Abend im Stadion

E-Zigaretten: E wie explosiv

Elektrische Zigaretten können in die Luft fliegen. Sie haben ein Innenleben, das gerade erst einem Handyhersteller Probleme bereitete.

© Nadine Fraczkowski

Anne Imhof: Bonjour Tristesse

Anne Imhof gilt als kommender Star der Kunstwelt. Ihre neue Performance im Hamburger Bahnhof in Berlin stellt die Frage, was es heißt, heute jung zu sein.